Nils Makan: Fußball in die Wiege gelegt


Mein Name ist Nils Makan, ich bin 21 Jahre alt und spiele seit 2009 beim SV Waldhof Mannheim. Außerdem arbeite ich in der Fußballabteilung bei engelhorn sports und werde euch ab sofort mit Produkttests und News rund um das Thema Fußballschuhe und –equipment hier auf dem Laufenden halten. Heute möchte ich mich zunächst einmal bei Euch vorstellen.
Wie alles begann
Das Fußball spielen hat bei mir bereits im Alter von 4 Jahren begonnen und wurde von meinen Eltern von Anfang an gefördert. Es war eigentlich schon abzusehen, dass es der Fußball als Sport wird, da mein Vater früher Bundesligaspieler war und mit dem VfB Stuttgart Anfang der 80er Jahre Deutscher Meister wurde. Der Fußball lag also schon in der Familie. Meine Laufbahn begann beim Heimatverein in Friedrichsfeld, wo ich mit 15 Jahren zum VfR Mannheim und dann zwei Jahre später für ein Jahr zum SV Sandhausen ging. Seit 2009 spiele ich beim SV Waldhof Mannheim und bin über die A-Jugend in den Herrenbereich gekommen, wo ich bis heute spiele.
Saison 2012/13: Regionalligaluft!
Diese Saison ging dann doch alles ziemlich schnell. Ich habe es natürlich gehofft und auch erwartet. Nach 2 Jahren in der U23 des SV Waldhof Mannheim durfte ich in dieser Saison erstmals Regionalligaluft schnuppern. Eine gute Saison 2011/2012 als Kapitän des Perspektivteams in der Verbandsliga des Traditionsklubs und beständige Leistungen verschafften mir am 4.9.2012 mein Debüt in der Regionalliga Südwest gegen den SSV Ulm. Ab dem zweiten Spieltag in Kassel war ich im Team. Zwar noch ohne Einsatz, aber es war doch ein klasse Erlebnis, vor ca. 6500 Zuschauern in Kassel dabei zu sein. Es dauerte dann doch eine Weile bis zum 7. Spieltag, an dem ich meinen ersten Kurzeinsatz bekam. Umso größer war dann die Freude, als ich gegen Ulm in der 89. Minute nochmal für 4 Minuten im Carl-Benz-Stadion ran durfte. Das Spiel ging 2:0 gewonnen aus und ich hatte meinen ersten Einsatz, wenn auch nur kurz.


Bei den nächsten beiden Spielen war ich leider wieder ohne Einsatz, da ich auch noch bei der U23 spiele und dort auch wichtige Spielpraxis sammeln kann, die mir als junger Spieler sehr wichtig ist. Dabei sind Einsätze in der Regionalliga eine Freude für mich. Gegen Pfullendorf durfte ich beim 2:1 Auswärtserfolg wieder gute 4 Minuten als Stürmer spielen und mit der Mannschaft nach einer 4-stündigen Fahrt mit den mitgereisten und lautstarken Waldhoffans jubeln. Von da an startete auch eine Serie mit mehreren Spielen ohne Niederlage hintereinander, denn das nächste Spiel war bei Mainz 05 II und wurde auch mit 1:0 gewonnen. In diesem Match durfte ich dieses Mal sogar 15 Minuten im ehrwürdigen und alten Bundesligastadion am Bruchweg spielen.


Das war für mich das beste Spiel eigentlich. Nicht nur, weil ich etwas länger gespielt habe, sondern auch, weil danach mit den ca. 1000 Waldhoffans gefeiert wurde.
Das war bis dahin mein letzter Einsatz, da ich gegen den SC Freiburg II ohne Spielminuten war und danach auch wieder viele Verletzte zurückgekommen sind. Der Kader war dann rasch voll und ich hoffe, dass ich bald wieder die Möglichkeit bekomme zu spielen.

Newsletter