Nike Mercurial Vapor IX: Explosive Geschwindigkeit trifft Innovation

Es ist gar nicht so lange her, da habe ich euch an gleicher Stelle Cristiano Ronaldos persönlich designten Nike Mercurial Vapor VIII nähergebracht. Doch die gesamte Fußballwelt befindet sich in einem ständigen Wandel. Innovative Trainingstechniken und neue Talente sorgen für einen ständigen Fortschritt. Dabei macht auch Nike mit und präsentiert uns seine aktuellste Kreation: den Nike Mercurial Vapor IX.
Wie wir es von Nike gewohnt sind, springt der Schuh gleich mit seiner herausragenden Optik und einem außergewöhnlichen Design heraus. Wahlweise in den Farbkombinationen Fire Berry und Sunset präsentiert sich der frische Mercurial, der aber nicht nur durch sein Aussehen heraussticht.
 
Innovative Speed-Control-Struktur auf der Oberfläche
Bei näherem Betrachten fällt sofort die neuartige Oberflächen-Struktur des Nike Mercurial Vapor IX auf, die vom Muster ein wenig an einen Golfball erinnert. Die sogenannte Nike Speed Control-Struktur zeichnet das Obermaterial aus und garantiert eine Oberfläche, die Spielern auch bei hohem Tempo optimale Ballkontrolle bietet.

Doch nicht nur das: Die höchst innovative Oberflächenstruktur macht den Schuh griffiger, ohne das typisch weiche Ballgefühl zu beeinträchtigen.
 
Nike All Conditions Control bringt explosive Geschwindigkeit
Betrachtet man die Sohle des Schuhs, springt gleich die nächste Neuerung ins Auge. Die Sohlenplatte besticht nicht nur durch seine futuristische Optik, sie ist auch funktionell. Durch ihren Aufbau aus zwei verschiedenen Komponenten aus Glasfasermaterial ist sie äußerst flexibel und reaktiv.

Auf ihr angebracht ist ein weiteres innovatives Performance-Feature: Die Nike All Conditions Control (ACC)-Technologie. Die doppelten Stollen im hinteren Sohlenbereich lösen sich schnell wieder aus der Erde, egal bei welchem Wetter. Somit sind explosive Geschwindigkeit und Richtungswechsel in höchstem Tempo kein Problem mehr.
Mit dieser Geschwindigkeit bleibt der Träger des Nike Mercurial Vapor IX dem Fortschritt der Fußballwelt wohl immer einen kleinen Schritt voraus.
Newsletter