Neue Produkte: Laufschuh Kinvara 2 von Saucony und Makaha-Longboard

Was gibt’s Neues im Februar? Wir leiten mit unseren Produkten heute schon mal den Frühling ein: Der Saucony Herren Laufschuh Kinvara 2 für alle, die noch einen genial-leichten und komfortablen Zweitschuh für‘s Training suchen und das extrem lässige Makaha-Longboard von Jucker-Hawaii machen schon Lust auf wärmere Jahreszeiten.

 
Saucony Kinvara 2 – Der perfekte Zweitschuh für Neutralläufer
 

Die Firma Saucony preist den Kinvara 2 selbst als den absoluten Star ihrer Laufschuhe an. Sie spricht vom perfekten Zweitschuh und einer optimalen Trainingsalternative zu herkömmlichen Laufschuhen. Der Schuh hält seinen Vorschusslorbeeren stand und präsentiert sich als bestens geeigneter Trainingspartner für nahezu alle Läufer.
 
Eine sehr flexible ProGrid LITE Zwischensohle garantiert beste Dämpfung und bietet ultimativen Komfort, wobei der Schuh trotzdem federleicht daherkommt. Gerade einmal 218 Gramm bringt der Kinvara 2 auf die Waage. Durch die leichte Zwischensohle erlebt der Läufer ein sehr natürliches und direktes Laufgefühl, wobei gleichzeitig die Fußmuskulatur trainiert wird. Die zusätzlich dazu geringere Sprengung macht den Schuh zum idealen Trainings-Partner.
Durch den flacheren Sohlenaufbau ist es viel leichter über den Mittelfuß abzurollen. Dadurch wird der Fuß viel näher am Körperschwerpunkt aufgesetzt, was ein ganz neues Laufgefühl hervorruft.
 
Auch die Fachzeitschriften sind voll des Lobes für diesen auch optisch äußerst sehenswerten Leicht-Trainingsschuh von Saucony. Das Runners-Magazin kürte den Kinvara 2 zum besten Debütanten, aktiv-laufen betont die tolle Passform und die sehr große Dynamik des Schuhs.
Durch die flache und weiche Dämpfung bei gleichzeitig leichtem Gewicht ist der Kinvara 2 für den Wettkampf und sehr lange Strecken allerdings nur bedingt zu gebrauchen. Leichte und mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten, die gerne auch mal eine kurze und schnellere Trainingseinheit einschieben, kommen um den Kinvara 2 aber kaum noch herum.
 
 
Das Makaha-Longboard von Jucker – Sehr lässiges Comeback
 
Die Mike-Jucker-Longboards sind wieder zurück! Nach längerer Zeit bringt die Marke des auf Hawaii lebenden deutschen Aussteigers Mike Jucker mal wieder einen Schlitten auf den Markt. Und der kann sich gleich sehen lassen.Das Longboard Makaha besticht zunächst einmal durch tolles Design dank cooler Holzoptik. Bambusdeck und Sugargrip machen das Jucker-Board zu einem der schönsten auf dem Markt. Doch auch das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach stark. Das 107 Zentimeter lange und 23 Zentimeter breite Makaha-Board lässt sich sehr weich und ruhig fahren, dank gut isolierender Rollen auch auf unebener Fahrbahn. Längere Fahrten können sogar Anfänger nach kurzer Zeit mühelos bewältigen, das Board ist sehr leicht im Handling und lenkt optimal. Was man auf den Bildern auch nicht erkennt: Das Griptape ist sandgestrahlt und durchsichtig. Dadurch bleibt die Holzoptik wirklich immer erhalten.
Newsletter