Mutter Erde: Maloja und die Pachamama Kollektion

Mit der Pachamama Kollektion nimmt Maloja den Kunden 2013 mit auf eine Reise in die Anden. Das längste Gebirge der Welt, welches sich 7500 km durch gesamt Südamerika erstreckt, vom südlichsten Zipfel Chiles bis hoch in den Norden Venezuelas. Ein sehr vielseitiges Gebirge, in dem sich riesige Berge mit kargen Wüsten, Vulkanen und Seen abwechseln. Der Aconcagua mit knapp 7000 m Höhe, das Altiplano „das Dach Südamerikas“, der Titicacasee oder die Atacama Wüste, die weltweit trockenste Wüste, sowie La Paz, die höchstgelegene Großstadt der Welt, all diese Naturwunder sind hier vereint.
Vor über 700 Jahren regierte in den Anden der Stamm der Inka, der Legende nach wurden sie vom Sonnenkönig Inti gesandt und gründeten die Stadt Cuzco. Von dort aus herrschten sie drei Jahrhunderte lang über Stämme der Anden. Auch wenn die Herrschaft der Inka nicht mehr fortwehrt, so doch ihre Kultur und Religion, zu der auch die Göttin Pachamama gehört.
Für diese Völker ist die Pachamama die personifizierte Mutter Erde, sie schenkt Leben, nährt und schützt die Bewohner der Anden. Wer aber dieses Angebot von ihr annimmt, sollte auch etwas zurückgeben, so der Glaube der Andenvölker. Die karge gebirgige Region macht den Andenbewohnern ihre unmittelbare Abhängigkeit von „Pachamama“ täglich bewusst. Zwischen den dort lebenden Menschen und „Mutter Erde“ besteht eine enge Wechselbeziehung. Es wird nach dem Glauben gehandelt, dass die Götter nur Gutes geben, wenn die Menschen ihnen auch etwas spenden.
Die Maloja Kollektion 2013: Rückbesinnung auf wesentliche Werte
Die Pachamama wird heute vor allem noch in vielen Gegenden Perus, Boliviens, Kolumbiens und Ecuadors verehrt. Ihr zu Ehren werden rituelle Opfergaben gebracht und Feiertage begangen. Maloja möchte uns dazu aufrufen, sich ein Beispiel an dem Bewusstsein der Andenvölker für die Erde zu nehmen und sich auf die wesentlichen Werte zurückzubesinnen.
Um diese Botschaft zu transportieren, nutzt Maloja T-Shirts, Hosen, Hoodies und Co., die auch diese Saison wieder einzigartig und typisch für die deutsche Marke sind. In der Kollektion spiegelt sich das Thema durch entsprechende Drucke wider.
So steht zum Beispiel der Chiwakli symbolisch für eine gute Saat, Zukunft und Erschaffung der Dinge.
Mit dem Motto „Ahora el único camino para progresar es el amor. Cuida tu naturaleza”, was so viel heißt wie „Man kommt nur mit Liebe weiter!”, bündeln sie ihre Message auf einem T-Shirt.
Des Weiteren locken typische Inkamuster, Lamas oder Folklore Stickereien.
Doch nicht nur optisch trifft Maloja den Zahn der Zeit. Die Kleidung überzeugt auch durch Funktionalität.  Neben Kletterhosen, bietet die Kollektion Parkas aus wasserabweisender und winddichter gewachster Baumwolle.
Die T-Shirts und Hoodies sind aus hautfreundlicher Baumwolle und eignen sich perfekt für unkomplizierte Outdoor-Aktivitäten.
In diesem Sinne wünschen Maloja und wir euch „Libertad, Paz y Amor“ – „Freiheit, Frieden und Liebe“!
Newsletter