Mike Aho für Ride Snowboards

Dass es im Snowboarding alles andere als langweilig zugeht, zeigen immer wieder die Designs von Künstlern in Verbindung mit diversen Brands.
 
In der Vergangenheit gab es etliche Kollaborationen mit den verschiedensten Firmen und Herstellern. Wir erinnern uns an die Andy Warhol Kollektion von Burton, bei der Bekleidung und Hardware ganz im Zeichen des Pop Art Enfant terrible stand.
 
Dieses Jahr überrascht uns RIDE Snowboards mit gleich drei limitierten Auflagen ihres Top Boards DH2. In den vergangenen Saisons gab es immer wieder verschiedene Artworks, die von diversen Künstlern gestaltet wurden. Dieses Jahr wurde der Artworker, Musiker und Filmemacher "Mike Aho" verpflichtet, um die Boardserie mit seinen makaberen surrealistischen Arbeiten zu verschönern. Mike arbeitet seit Jahren eng mit der Skate- und Streetwear Industrie zusammen. Er überrascht immer wieder mit ausgefallenen Designs, nicht zuletzt für Brands wie Volcom oder als Videomacher für Mando Diao.
 
Es entstand das aktuelle DH 2.6 welches meiner Meinung nach eins der geilsten Bretter in diesem Jahr ist. Das Board ist in zwei unterschiedlichen Designs erhältlich, wobei ich mich allerdings nicht entscheiden kann, welches dass Lustigere ist ;).
 
Das DH 2.7 steht im Zeichen des "Mythical Creature Collective". Alle drei Boards sind streng limitiert. Das sorgte in der Vergangenheit schon für lange Gesichter, als so mancher Schnäppchenjäger versuchte, das Board im Sale zu erwischen. No chance!
 
Ihr solltet auf jeden Fall mal einen Blick auf die Videos werfen und euch selbst ein Bild des Ganzen machen. Es ist toll, dass unter all den Business Aspekten nicht der Sinn für >Kunst und Kreativität verloren geht. Davon könnten sich manche der großen Firmen eine Scheibe abschneiden.
 
Wer die Boards mal live und in Farbe bestaunen möchte, kann diese im Untergeschoss bei engelhorn sports finden. Die Jungs in der Snowboardabteilung haben sicher noch die eine oder andere Anekdote dazu zu erzählen :).
Newsletter