Mein Logbuch der ersten Tage am Aconcagua

Please find the English version below!
Südamerika - endlich bin ich da! Die ersten aufregenden Tage liegen hinter mir und gespannt blicke ich auf Weihnachten - am 24.12. wollen wir den Aufstieg zum Gipfel wagen, wenn das Wetter mitspielt. Was für ein Weihnachtsgeschenk!
15.12.2014 - Tag 4:
Um uns an das Klima zu gewöhnen, wandern wir auf 4000 Höhenmeter zum Plaza Francia. Die Südwand des Aconcagua bietet einen beeindruckenden Anblick. Wir fühlen uns gut und sind bereit für den Ausftieg zum Plaza de Mulas morgen. Das Wetter ist gut, keine Wolken und kein Wind.
16.12.2014 - Tag 5:
Wir sind am Plaza de Mulas auf 4.362m angekommen. Nach dem langen Aufstieg ist die Stimmung fantastisch. Wir bekamen einen ersten Eindruck der Route und konnten den Sonnenuntergang an der Westwand des Aconcagua bestaunen. Der Himmel ist wolkenlos, kein Wind, lediglich milde Böen am Nachmittag.
17.12.2013 - Tag 6:
Heute haben wir einen Ruhetag eingelegt. Letzte Nacht haben wir erstmals im Base Camp des Aconcagua verbracht. Beim Aufwachen fühlten wir uns gut mit den normalen Effekten der Akklimatisation. Wir haben viel Zeit, in Plaza de Mulas umherzulaufen und das Camp kennen zu lernen. Der erste medizinische Check verlief ohne Probleme. Das Wetter ist gut, keine Wolken, kein Wind.
18.12.2013 - Tag 7:
Als Teil des Akklimatisationsprozesses steigen wir zum Mt. Bonete auf (5.100m/16.732ft). Nach einem der beeindruckendesten Ausblicke der normalen Route kehren wir zum Base Camp zurück. Dieser Aufstieg ist essentiell, um sich an die extreme Höhe zu gewöhnen. Dort sind es frostige Bedingungen, leichte Winde und größtenteils trockenes Wetter, was typisch am Aconcagua ist.
19.12.2013 - Tag 8:
Heute haben wir als Teil unseres Akklimatisationsprozesses einen Trek zum Mount Bonete (5.100m) gemacht. Dieser Trek ist ein wesentlicher Punkt im Anpassungsprozess an die Höhe. Wir Kletterer sind alle in guter körperlicher Verfassung und natürlich bester Stimmung. Morgen werden wir einen Ruhetag einlegen und uns dann am Samstag die letzte Kletterphase vornehmen Ich hoffe nur, dass wir Glück mit dem Wind haben, er ist eines der größten Hindernisse, die sich mir stellen.

ENGLISH VERSION:
South America - here I am! The first exciting days have passed and I'm looking forward to Christmas - if the weather is fine, we will try the summit on the 24th of December. What a Christmas present!
12/15/2013: Day 4:
We visited Plaza Francia at 4000m, in order to do an acclimatization trekking. The view was truly amazing. The South Face of Aconcagua is an impressive view for everyone. We are feeling strong and ready for the trek to Plaza de Mulas tomorrow. The weather is fine, cloudless and no wind.
12/16/2013 : Day 5:
We arrived today to Plaza de Mulas at 4.362m. We are in great mood after the long walk. We had our first sight of the normal route, and saw the sunset sun in the magnificent west face of Aconcagua. The sky is cloudless, no wind, and with mild flurries in the afternoon.
12/17/2013: Day 6:
Today we rested. Last night was the first night in the base camp of Aconcagua. Everybody woke up feeling fine, with the normal effects of acclimatization. We had plenty of time to walk around Plaza de Mulas and get to know the camp. The first medical check was also fine.The weather is fine, cloudless and no wind.
12/18/2013: Day 07:
Today, we (as a part of ou acclimatization process) made a trek to Mt. Bonete (5.100m/16.732ft), returning to the base camp after having one of the best views of the Normal Route. This trek is an essential key in the adaptation process to the high altitude. There are freeze-thaw conditions, light winds and the weather remains mostly dry, something usual in Aconcagua.
12/19/2013: Day 08:
Today, the group (as a part of our acclimatization process) made a trek to Mt. Bonete (5.100m/16.732ft). This trek is an essential key in the adaptation process to the high altitude. All the climbers are in good physical condition and excellent mood. We will rest tomorrow and start the last climbing phase on Saturday. Actually I have to admit that I really pray for not having wind, as I can manage everything else. The wind will be the crucial point for the last 2 days...
 
Hier geht's weiter:
Teil 6 - Der Aufstieg Teil 1
Teil 7 - Der Aufstieg Teil 2
Hier geht's zurück zu:
Teil 1 - Aconcagua, ich komme!
Teil 2 - Die richtige Ausrüstung
Teil 3 - Sportliche Vorbereitungen
Teil 4 - Das Abenteuer startet
Newsletter