Magdalena Neuner über Schwangerschaft und ihr Leben nach dem Biathlon

Unser Fitness Workout Day mit Magdalena Neuner, Michaela Süßbauer und adidas vor wenigen Tagen bot unseren Mädels nicht nur die Möglichkeit, sich ordentlich fit zu machen mit der ehemaligen Biathletin und der Fitnesstrainerin. Nach Crunches, Liegestütz und Hampelmann ergab sich auch das eine oder andere Gespräch unter Mädels mit Magdalena Neuner. Natürlich haben auch wir die Gelegenheit genutzt und uns mit Lena unterhalten.
Wir haben jetzt eine Stunde Power-Workout mit Michaela Süßbauer hinter uns und sind noch immer ein bisschen geflashed - das könnte vielleicht auch an der Energy-Musik liegen, die wir zum Workout gehört haben. Welche Musik motiviert dich beim Sport?
Ganz ehrlich? Eigentlich höre ich gar keine Musik beim Sport :) Sport bedeutet für mich auch Natur. Ich habe schon immer gerne Sport gemacht, weil ich gerne in der Natur bin. Deshalb bin ich nicht unbedingt der Fitnessstudio-Typ. Ich bin immer draußen und dann möchte ich hören, was da los ist. Ich höre das Laub rascheln oder Vögel zwitschern und das genieße ich. Mein iPod ist beim Sport nie dabei.
Hattest du zu Biathlon-Zeiten auch kein Motivationslied?
Nein, nie. Kurz vor dem Wettkampf habe ich mich sowieso immer tierisch gefreut und wollte gewinnen, das war Motivation genug. Im Biathlon braucht man ja auch eine gewisse Konzentration, da man beim Schießen auch sehr fokussiert sein muss. Mein Mentaltrainer war in diesem Punkt ein sehr wichtiger Part. Ich habe mir die Abläufe immer innerlich genau vor Augen geführt und mich so auch motiviert.
Vermisst du etwas aus deiner aktiven Zeit?
Wenn ich etwas vermisse, ist es das Team, die Mädels. Oder die Heim-Mannschaft, zu der ich morgens daheim ins Training gegangen bin. Jetzt bin ich viel alleine unterwegs. Die Reiserei fehlt mir überhaupt nicht. Diese riesigen Reisetaschen, die du innerhalb von 2 Tagen waschen musst und dann geht’s wieder ins nächste Hotel. Damals hat mir das nichts ausgemacht, aber jetzt bin ich schon froh, dass es so ist wie es ist.
Welche Vorteile genießt du jetzt besonders?
Die Zeit zuhause, mit meinen Freunden. Mädelsabende kannte ich früher überhaupt nicht, ich hatte Samstag ja immer Training! Jetzt bin ich „normaler“, ein ganz normales Mitglied der Gesellschaft :)
Außerdem habe ich viele Hobbies, ich bin gerne draußen und mache noch immer gerne Sport. Im Sommer gehe ich am liebsten joggen oder mountainbiken. Jetzt im Winter, wenn es schnell dunkel wird und man mehr zuhause ist, stricke, nähe und häkle ich gerne. Ich bin schon auch häuslich, ich backe und koche gerne.

Du hast ja ein Lieblings-Instrument, die Harfe. Was spielst du damit? Ganz traditionell oder probierst du auch mal etwas ganz anderes aus wie z.B. Metallica...?
Ihr werdet lachen, meine Schwester, die kann das wirklich. Wir spielen beide Harfe, sie aber auch noch E-Gitarre und spielt dementsprechend auch ganz andere Stücke auf der Harfe, z.B. Fluch der Karibik oder Herr der Ringe. Wir spielen selten zusammen, höchstens an Weihnachten, wenn wir dann alle beisammen sind. Früher mussten wir vor der Bescherung mindestens ein Musikinstrument spielen, das hat vor allem auch die Oma eingefordert.
Ich habe vor kurzem eine Charity-CD mit Volksmusik für die Björn Schulz Stiftung aufgenommen. Sie kommt Anfang Dezember heraus und es ist nicht diese typische Volksmusik, die man von Florian Silbereisen aus dem TV kennt, sondern tatsächlich die traditionelle Musik mit der Harfe, die man bei uns zuhause in den Wirtshäusern spielt.
Du hast es eben erwähnt, du bist ein großer Fan von Mädelsabenden, wie sieht so ein Abend bei euch aus?
Ja, ich liebe meine Mädelsabende! Jede bringt eine Flasche Sekt mit und dann machen wir uns einen unkomplizierten Abend mit Mädelsgequatsche und Chips. Wir sind alle Nachbarn und da geht man mal zur einen, mal zur anderen, quasi von der einen Couch auf die andere Couch :) Oft machen wir das freitags, weil die Männer da meistens bei der Blaskapellen-Probe sind, dann haben wir Mädels frei. Wir spielen auch mal Tabu XXL, manchmal kommen auch die Männer dazu, wobei die eher weniger begeistert sind von diesem Spiel. Das scheint irgendwie kein Männer-Spiel zu sein...

Mit Chips und Sekt gönnst du dir also gelegentlich auch eine kleine Esssünde? Sehr sympathisch :) Du bist jetzt ja schwanger - wie hat sich dein Ernährungsverhalten geändert?
Klar gönne ich mir kleine Esssünden. Zurzeit sündige ich sogar den ganzen Tag :) Momentan könnte ich wirklich jeden Tag Pizza essen! Davor habe ich stärker darauf geachtet, viel Obst und Gemüse oder auch eher Vollkornbrot anstelle von Weißbrot zu essen. Ich hatte keinen Ernährungsplan, aber meine Rituale. Vor dem Wettkampf habe ich immer Porridge gegessen, Haferflocken mit heißem Wasser und Honig. Vor dem Wettkampf war das ideal, weil mir von der Anstrengung, wenn ich an meine Grenzen ging, oft schlecht wurde. Auch nach dem Ende meiner sportlichen Karriere habe ich immer auf meine Ernährung geachtet.

Wie bist du auf die Idee gekommen, zusammen mit Michi eine Fitness DVD aufzunehmen und machst du damit zuhause auch selbst Sport?
Das Thema Fitness und Gesundheit spielt natürlich auch nach meiner aktiven Zeit als Sportlerin eine große Rolle. Schon länger hatte ich mit dem Gedanken gespielt eine Fitness DVD zu veröffentlichen, als ich dann auch noch Michaela Süßbauer eine ausgewiesene Fitness Expertin kennengelernt hatte, war sofort klar, das machen wir zusammen.
Die Chemie zwischen uns stimmte sofort und die Freude an diesem Projekt war riesengroß. Es macht einfach Spaß mit einem solchen „Fitnessprofi“ zu arbeiten. Dass wir nun für unsere zweite gemeinsame DVD Produktion auch noch Felix Neureuther gewinnen konnten, war natürlich
ein besonderes Highlight. Hier geht es natürlich mehr um das Thema Skigymnastik und die richtige Vorbereitung auf eine sportliche Wintersaison für die vielen Hobbyskifahrer in unserem Land.

Als adidas und Fitness Botschafterin bist du nach wie vor im Sportsdress anzufinden. Welche Teile trägst du besonders gerne?
Früher musste ich ja immer die Nationalmannschaftsanzüge anziehen, da hatte ich keine Wahl. Aber jetzt ziehe ich super gerne Pink an. Die aktuellen Farben der neuen adidas Kollektion mit dunklem Lila gefallen mir sehr gut. Ich trage überwiegend klassische adidas Performance Teile, auch mal gerne daheim zum Rumgammeln. Momentan ist es ja sowieso schwierig, weil mir nichts mehr passt und ich ständig neue Sachen bräuchte.
Bei Veranstaltungen wie der Sternstundengala am 6. Dezember möchte ich natürlich etwas Schönes anziehen, deshalb habe ich mir ein paar richtig schöne Umstandsteile bei Mamarella gegönnt. Ans Babyshopping habe ich mich noch nicht gewagt, dafür hatte ich in den letzten Wochen nicht ganz so viel Power. Aber wenn ich jetzt wieder ein bisschen fitter bin, werde ich losziehen und nach Kinderwagen usw. schauen - ich habe mir schon eine lange Liste geschrieben!
Steht mit dem Nachwuchs denn auch eine Hochzeit ins Haus?
Ich weiß es nicht :) Mein Freund hat sich noch nicht dazu geäußert, ich bin selbst noch sehr gespannt... Ich hoffe natürlich schon, dass ich verheiratet bin, bevor das Kind da ist. Zumindest standesamtlich. Ich fände das schön, um eine Familie zu sein und auch den gleichen Namen zu tragen. Wie gesagt, das ist sein Part, da bin ich ganz romantisch. Ich wünsche mir, dass er sich da jetzt ein bisschen anstrengt :)
Kein Problem, wir schicken ihm einen Link zu diesem Artikel :) Vielen Dank für das nette und offene Gespräch, wir wünschen euch drei alles Liebe und Gute!
P.S.: Get fit mit Magdalena! Wer sich für mehr als 50 € mit adidas Performance Artikeln für sein Workout bei uns im e-Shop einkleidet, bekommt Magdalenas Fitness-DVD dazu geschenkt!
Newsletter