Longboards made in Germany – Olson & Hekmati bei engelhorn sports


Mittlerweile dürfte es wohl auch dem Letzten aufgefallen sein. Longboarden ist heißer denn je und der absolute Trend der Stunde. Dass es die Surfbretter für den Asphalt allerdings schon seit Jahrzehnten gibt und sie vor allem auch in Deutschland einer größeren Szene angehören, wissen die wenigsten. Olson & Hekmati, also die Firma, die bereits seit Jahren hochwertige Longboards baut und maßgeblich für das Entstehen der Szene verantwortlich ist, möchte ich euch heute vorstellen.

Von der Garage in Mainz hinaus in die Welt
Olson & Hekmati, gegründet von Oliver Dehmel und Björn Hekmati, ist heute eine der bekanntesten und beliebtesten deutschen Longboardmarken und zählt zu den größten deutschen Herstellern. Die beiden trafen sich 2006 in Mainz zum ersten Mal – beim Skaten natürlich. Beide hatten kurz zuvor begonnen zu Hause eigene Bretter zu bauen und so lag es nahe, in Björns Garage gemeinsam die Experimente fortzusetzen. Es ging ihnen darum, die Möglichkeiten und Grenzen der Konstruktion von Boards auszuloten.


2007 kamen aus dem Bekanntenkreis die ersten Aufträge für Custom Bretter – Olli und Björn begannen jetzt also hin und wieder auch Decks für Geld zu bauen. Damit einher ging ein intensiveres Nachdenken über die Effizienz der Produktion und die Beschaffung immer neuer Werkzeuge und Materialien, darunter die erste 100m Rolle Kohlefasergelege. Olli und Björn nannten sich von nun an Olson & Hekmati und entwickelten ihr Logo (ein O und ein H, zusammengesetzt aus Segmenten des Barrel Shapes), das bis heute unverändert ihre Bretter ziert.
Individuelle Longboards mit hoher Qualität
Mit Björns Umzug Ende 2007 stand auch der Umzug in eine neue Garage an und sie richteten sich dort eine erste Longboard-Werkstatt ein. Mit der Gewerbeanmeldung von Olson & Hekmati – zunächst als Einzelunternehmen – Anfang 2008 wurde der Grundstein für die spätere Dehmel und Hekmati GbR gelegt. Neben den individuellen Brettbauten auf Kundenwunsch, begannen Olli und Björn nun auch einige ihrer Shapes zu standardisieren.


Den Pumper p95 aus dieser Zeit bauen sie bspw. noch heute. Die meisten Bretter aus jener Zeit werden nach wie vor intensiv gefahren, sie waren qualitativ bereits auf hohem Niveau und erweisen sich als extrem haltbar. 2010 entschlossen sich Olson & Hekmati dann zur Herausgabe eines ersten Standard-Lineup von Boards, das sich als kleinster gemeinsamer Nenner der Custombretter der vergangenen Jahre verstehen ließ. 2011 wurde die Firma dann letztendlich zu dem, was sie heute darstellt.
Olson & Hekmati jetzt bei engelhorn sports
Wir freuen uns sehr, mit Olson & Hekmati unsere erste deutsche Longboard Brand in unser Sortiment aufzunehmen. Ich selbst fahre die Boards schon lange und kenne sie bereits aus ihrer Anfangszeit. In Sachen Verarbeitung und Hochwertigkeit sind die Bretter überragend und machen schlichtweg Spaß! Egal ob man gemütlich cruised oder lieber Downhill unterwegs ist, die passenden Boards dafür sind ab sofort bei uns zu haben!
 
Bilder: Olson & Hekmati
Newsletter