Laufschuhtest: Nike Air Zoom Vomero 12

Kurz vor Weihnachten erhielt ich den Nike Air Zoom Vomero 12 zum Testen und ich kann euch sagen: Das war ein mega Weihnachtsgeschenk! Da ich ein wenig überproniere, d.h. beim Laufen ein bisschen mit dem Fuß nach innen knicke, brauche ich einen Schuh, der mir Stabilität gibt. Außerdem habe ich des öfteren Knieprobleme, wenn ich nicht darauf achte, sauber zu laufen.
Mein bisheriger Laufbegleiter war der asics GT2000. Der Nike Air Zoom Vomero 12 (140 €) hat diesem aber derart Konkurrenz gemacht, dass ich seit dem ersten Testen nur noch den Nike Schuh laufe...

 Kurzcheck Überpronierer

 Du bist dir nicht sicher, ob du auch überpronierst? Dann wirf am besten mal einen Blick auf deine abgenutzten Laufschuhe. Ist die Innenseite stärker abgelaufen? Willkommen im Club :-)

 Passform 

Ich habe einen recht schmalen Fuß und empfinde den Nike Vomero 12 als sehr angenehm am Fuß sitzend. Die Vorderfußhöhe, Mittelfuß und Ferse passen bei mir super, lediglich die Vorderfußbreite empfinde ich als etwas zu weit. Hier habe ich beim Laufen manchmal das Gefühl, gut Luft zu haben.

Der Schuh hat übrigens einen dreiviertellangen sockenähnlichen Innenschuh, welcher mir bereits beim Anziehen ein sehr komfortables Gefühl vermittelt hat und der sich auch während des Laufens super anfühlt. Mein Vomero 12 und ich, wir sind eine Einheit :-)

Dämpfung & Sohle

Der Vomero ist ein Nike Zoom Air Modell, d.h.: 

Man läuft wie auf Wolken. 

Die Nike Zoom Air Elemente dämpfen jeden Stoß ab und sorgen sofort wieder für ein kraftvolles, federndes Abstoßen des Fußes. Ich empfinde die Dämpfung als super angenehm, insbesondere im Vorfuß habe ich das Gefühl, richtig Energie zu haben.

Die Sohle wurde komplett neu überarbeitet und kann sich wirklich sehen lassen: Mein Vomero 12 und ich sind mittlerweile unter allen möglichen und insbesondere auch sehr winterlichen Bedingungen gelaufen und ich bin begeistert! Selbst bei Schnee habe ich immer Grip und fühle mich nie unsicher.

Stabilität 



Mein Knie braucht Stabilität beim Laufen und die scheine ich beim Nike Vomero 12 gefunden zu haben. Seit unserem ersten gemeinsamen Lauf habe ich kein Mal Schmerzen gehabt. Die sockenähnliche Passform ließ mich erst ein wenig zweifeln, da ich im Knöchelbereich plötzlich kein fest umschlossenes, stabiles Haltegefühl mehr hatte, wie ich es von anderen Schuhen gewohnt bin. Aber während des Laufens fühlt sich mein Fuß super stabil und sicher an.

Material & Gewicht



Das nahtfreie Obermaterial des Nike Vomero ist sowas von gemütlich, dass ich den Schuh nicht nur zum Laufen, sondern auch schon in meiner Freizeit an hatte. Die Zunge ist ziemlich gut gepolstert und verhindert, dass man bei einer festen Schnürung die Schnürsenkel zu spüren bekommt. Der Schuh ist atmungsaktiv, das Obermaterial nahtlos verarbeitet und ich bin rundum zufrieden damit. Außerdem ist der Vomero 12 ein wahres leichtgewicht und wiegt in Größe 39 gerade einmal schlappe 266.5g!

Optik 



Dieser Schuh ist eine Augenweide! Das leuchtende Grapefruitrot/rosé in Kombination mit den knallig gelben Ösen der Schnürsenkel hat mich bereits beim Auspacken zum Jauchzen gebracht. Ich liebe Pink und ich liebe kräftige Farben beim Laufen. Gerade im Winter, wenn die Natur sowieso schon grau ist, macht der Vomero 12 noch mehr gute Laune. Kombiniert zu einer schlichten Tight macht mein Look trotzdem bäääm :-)

MEIN FAZIT



FUNKTION: ***** 
STYLE: *****
PREIS-LEISTUNG: ****

Der Nike Zoom Air Vomero 12 ist ein toller Schuh für Läufer, die gerne ein gut gedämpftes und rückfederndes Laufgefühl haben. Der Vomero 12 ermöglicht ein sanftes Abrollen dank der speziellen, nach einem Druckdiagramm entwickelten Außensohle und sorgt für besten halt auch bei winterlichen Witterungsverhältnissen.

Newsletter