Lauf-Apps Überblick: Runtastic, Runkeeper & Co

Joggen gehört noch immer zu den beliebtesten Frühjahrs-Sportarten – wie meine Mitbloggerin Caroline neulich schon beschrieben hat. Es verbraucht viele Kalorien und ist jederzeit und überall machbar. Durch die neuen Smartphones lässt sich der Laufsport ganz neu erleben. Zahlreiche Lauf-Apps bieten unglaublich viele Möglichkeiten für den Läufer von heute. Doch welche der unzähligen Apps sind wirklich empfehlenswert? Wir stellen für euch einige Lauf-Apps vor und zeigen deren Vor- bzw. Nachteile auf.
 
Runtastic (Apple + Android)
 
Als kostenlose Variante und als Pro-Version (4,99 €) erhältlich. Runtastic besticht selbst in der kostenlosen Version mit großem Funktionsumfang und tollen Features: Genaue Vorhersage von Sonnenauf- und untergang und Live-Tracking (womit der aktuelle Lauf live für Freunde und Familie im Internet frei eingesehen werden kann).
 
+ Enormer Funktionsumfang, sehr gute Usability, langanhaltender Spaß und Motivation durch viele Features, vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, Ghost-Running
- Keine Nachbearbeitung der Laufeinheit
 
http://youtu.be/vNyDshkc-Hw
 
RunKeeper Pro (Apple + Android)
 
Sehr übersichtliche und gut gestaltete App, die ihr ebenfalls kostenlos oder als Abo (7,99 €) mit mehr Funktionen erwerben könnt. Anders als bei Runtastic, kann der Läufer seine Einheit (zurückgelegte Strecke, etc.) nachbearbeiten – falls das GPS-Tracking mal nicht von Anfang bis Ende funktioniert hat.
 
+ Viele Auswertungen & Zusatzfunktionen im Internet, Tracking verschiedener Sportarten, vorgefertigte Trainingspläne
- Teures Abo, das vergleichsweise wenige neue Features bringt
 
Nike+ GPS (Apple)
 
Nikes Lauf-App ist sehr einfach und optisch ansprechend gestaltet und bietet gerade für Anfänger eine nahezu ideale Fülle an Features. Besonders interessant: Das in Google Maps eingebundene Geschwindigkeitsprofil, in dem farblich markiert ist, wo man zu schnell oder zu langsam gelaufen ist. Für fortgeschrittene Läufer wegen fehlender Zusatzfunktionen nicht zu empfehlen.
 
+ Hervorragendes Design, intuitive Steuerung, großer Community-Bereich
- Wenig ausführliche Auswertung, nur als Lauf-App nutzbar, kein Pulsmesser
 
Runstar (Android)
 
Wie die Nike-App eher für Laufanfänger gedacht. Sehr farbenfroh und optisch gut gestaltete Oberfläche und Features, die eher der Motivation zum Laufen als der Analyse dienen. Schön umgesetzte Power-Song-Funktion (ein besonders motivierendes Lied wird auf den letzten Metern eingespielt).
 
+ Einfache und ansprechende Benutzeroberfläche, Audio-Feedback bei neuen Statusmeldungen, motivierende Funktionalität
- Mit 3,50 € vergleichsweise zu teuer für den geringen Funktionsumfang, wenig detaillierte Laufauswertung
 
Adidas miCoach (Apple + Android)
 
Ein minimalistisches Design verschafft beste Übersichtlichkeit. Daran merkt man schon, dass adidas Läufer ansprechen will, für die die reine Laufanalyse im Vordergrund steht. Motivierende Features wie das Ghost-Running sucht man daher vergebens. Dafür ist die App aber auch kostenlos.
 
+ Blick auf das Wesentliche, sehr übersichtliche und einfache Benutzeroberfläche
- Geringer Funktionsumfang, Ergebnisse können nicht direkt ausführlich ausgewertet werden
 
Sports Tracker (Android)
 
Ebenso wie Adidas‘ miCoach richtet sich Sports Tracker an Läufer, die sich selbst gut motivieren können. Die App verzichtet also gänzlich auf Features wie den Power-Song, das Intervalltraining oder das Ghost-Running. Dafür lässt es sich dank Sonnenuntergangs-Feature in schöner Dämmerung laufen.
 
+ Guter Online-Service, genaue Auswertung der Lauferfolge möglich, kostenlos
- Lücken im Funktionsumfang, weniger minimalistisch-übersichtliches Design
 
Runmeter GPS (Apple)
 
Die Runmeter-App richtet sich mit seinen zahlreichen, innovativen Funktionen eher an fortgeschrittene Läufer – wird von diesen allerdings durchweg positiv bewertet. Nur Runmeter und Runtastic bieten die Ghost-Running-Funktion an, bei der der Läufer gegen einen virtuellen Kontrahenten oder einen seiner älteren Läufe antritt. Gehört zu den umfangreichsten und leistungsstärksten Apps auf dem Markt und rechtfertigt den Preis von 3,99 €.
 
+ Innovative und umfangreiche Funktionen, intuitive Steuerung und Übersichtlichkeit dank ausgereifter Benutzeroberfläche
- Keine Android-Version
 
Eine Facebook- und GoogleMaps-Integration sowie einwandfreies GPS-Tracking garantiert mittlerweile jede dieser Apps.
 
Was meint ihr, welche App ist nun die Richtige für euch und warum?
Newsletter