Ladies on Tour – Die ultimative Packliste für backpackende Frauen Teil 1


Teil 1: Die Hardware

Ob die klassische Work and Travel Tour nach Australien, eine spirituelle Rundreise durch Indien, ein Roadtrip durch Amerika oder die Erkundung der schottischen Highlands, Backpacking wird für immer mehr Menschen eine tolle Alternative zur klassischen Pauschalreise. Keine andere Art der Reise bietet mehr Möglichkeit, Freiheit zu spüren, spontan zu sein und mit geringen finanziellen Mitteln maximale Erlebnisse zu haben.
In den letzten Jahren begeben sich natürlich auch immer mehr Frauen auf den Weg durch die weite Welt und erkunden verborgene Pfade. An all diese abenteuerlustigen Ladies richtet sich dieser Blogbeitrag. Damit neben Abenteuer und Spannung der Komfort nicht ganz auf der Strecke bleibt, haben wir euch alle Must-Haves für euren Rucksack zusammengestellt, ein paar hübsche Extras hinzugefügt und einige Tipps für euch gesammelt.
Der Rucksack: Speziell für Ladies
Kein Backpacking ohne Backpack! Natürlich kann man auf den Rucksack nicht verzichten. Frauen sollten sich jedoch nach Möglichkeit nicht am Fundus des Bruders, Vaters oder Freundes bedienen, sondern sich einen eigenen Damenrucksack zulegen. Dieser ist speziell auf die weibliche Statur angepasst und bietet somit einen wesentlich höheren Tragekomfort, der bei langen Touren unerlässlich ist. Im Vergleich zu Herrenrucksäcken haben Damenrucksäcke einen
 kürzeren Rücken
schmalen Ansatz und schmäler geschnittene Schulterträger
anatomischen und weich gepolsterten Hüftgurt
Worauf ihr sonst noch achten solltet:
eine Front-Öffnung ist super, damit ihr schnellen Zugang zu Dingen habt, die ihr öfter braucht
ein Nasswäschefach
ein separates Bodenfach
Regenhülle
verstellbares Rückensystem, damit der Rucksack perfekt an eure Rückenlänge angepasst werden kann
Kopfmulde und Deckel mit Kompressionsriemen zur Positionssicherung vom Kopf / mehr Bewegungsfreiheit
Reißverschlusstasche am Hüftgurt und genaue Lastenkontrolle durch Kompressionsriemen
Achtung: Die Gefahr besteht besonders bei uns Frauen darin, dass wir zu viel Gepäck mitnehmen. Ihr werdet im Laufe der Zeit merken, weniger ist mehr :-) 15 kg auf dem Rücken sind schwerer als man denkt, probiert es aus... Ein 60- 65 Liter Rucksack reicht also vollkommen aus. Super Backpacks bietet z.B. die Firma Deuter.
Der Schlafsack:
Für jede, die loszieht, ohne Unterkünfte geplant zu haben und sich einfach ein bisschen treiben lässt, ist er unerlässlich. Am besten wärmen Modelle mit Daunenfütterung, sie haben außerdem ein geringes Packmaß. Eine Alternative bieten noch Schlafsäcke mit PrimaLoft Füllung. Frauen sollten darauf achten, dass es Schlafsäcke gibt, die extra auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten sind. An den Füßen oder im Nierenbereich haben diese eine höhere Daunendichte oder sind zusätzlich mit Fleece ausgepolstert, da Frauen dort bewiesenermaßen schneller frieren als Männer. Auch der Schlafsack sollte wasserabweisend sein.
Die Schuhe:
Backpacken heißt, dass man voraussichtlich auch einige Kilometer zu Fuß zurücklegen wird. Folglich sind wir darauf angewiesen, dass unsere Füße mitspielen. Gutes Schuhwerk ist also Pflicht.
Euer Schuh sollte eine extra Damenleiste haben. Diese ist auf den schmaleren Frauenfuß abgestimmt, bietet somit mehr Halt und ein angenehmeres Tragegefühl. Des Weiteren ist es wichtig, dass der Schuh eine profilierte Sohle hat, die es euch ermöglicht, auf möglichst vielen Untergründen „Grip“, also Halt zu haben wie z. B. der Multifunktionsschuh Toro GTX von Lowa. Achtet bei der Sohle außerdem darauf, dass sie stabilisiert und ein gutes Abrollverhalten ermöglicht.
Das Packtowel:
Jeden Tag zwei frische Handtücher, Zimmerservice und nach dem Frühstück ist das Zimmer aufgeräumt. Was im Hotel selbstverständlich ist, scheitert beim Backpacken nicht nur an den fehlenden Servicekräften, sondern auch an der Größe des Rucksackes. Die optimale Lösung für das mobile Badezimmer ist das Packtowel. Da wir keinen Platz für fünf Handtücher und zwei Waschlappen haben, müssen wir uns auf zwei, maximal drei Packtowels beschränken. Die Mikrofaser Handtücher sind superleicht und trocknen schnell. Sie sind antibakteriell behandelt und verringern somit Geruchs- und Bakterienbildung.
Die Trinkflasche
Wie wir alle wissen, ist trinken sehr wichtig für den menschlichen Organismus. Da unterwegs oft kein Supermarkt zur Verfügung steht, um sich mit Wasser einzudecken, sollte man zumindest immer eine wiederbefüllbare, dichte und stabile Trinkflasche dabei haben. Die Firma Nathan bietet Trinkflaschen, die auch den optischen Ansprüchen von uns Frauen gerecht wird. Wie z.B. das hübsche Modell „Tritan“.
Wie ihr euren Kleiderschrank auf die Größe eines Rucksackes schrumpft und beim Backpacking immer bestens gekleidet seid, erfahrt ihr im zweiten "Ladies on Tour" Artikel.
 
Newsletter