Kristins Running Tagebuch: Frauenlauf Mannheim

Hallo ihr da draußen, mein Name ist Kristin und ich freue mich darauf, in den nächsten Wochen meine Laufeinheiten mit euch zu teilen :-)
Anfang des Jahres habe ich mein Fitnessstudio-Abo gekündigt und mich dem Yoga zugewandt. Yoga und Laufen definieren seither mein Sportprogramm. Meine Angriffsstrategie für den Frauenlauf am 12. September setzt also auf Ausgeglichenheit, gesunde Ernährung und jede Menge Fitness. Besonders stolz wäre ich, wenn ich die 7 km in unter 42 Minuten schaffe.
Jetzt wird es also ernst. Ich werde alles geben und euch auf dem Laufenden halten (was für ein Wortspiel!). Meine normale Hausstrecke misst zwischen 5 und 6 Kilometern - richtig schrauben muss ich aber noch an der Zeit:


Screenshot Laufstrecke: Runtastic


10.08.2014


Es ist Sonntag und ich würde am liebsten nichts tun, außer faul auf dem Sofa liegen und mich entspannen. Tja, aber die Konkurrenz schläft nicht - Jenny geht auf Malle rennen und Jul hat den Kampf auf Facebook ja jetzt mehr als deutlich angekündigt. Also wird das heute mit faul sein nur bis ca. 18:00 Uhr etwas (reicht ja eigentlich auch, aber wenn man den ganzen Tag faul war dann will man das auch bis 23:00 Uhr gnadenlos durchziehen und dann direkt ins Schlafen übergehen) und dann ziehe ich los.


Pinke Turnschuhe an, Musik voll auf und los geht's! Während ich also in meinen Gedanken zu Justin Timberlake und "Love Never fehlt so Good" schwelge und wahrscheinlich immer langsamer werde, ist der Wald auf einmal leer... Dann donnert es und ein riesiger Regenschauer ergibt sich über mir. Tja, da bin ich dann doch schneller gerannt als mir lieb war und hab jetzt einen guten Vorsprung im Sprinttraining hingelegt :D


Ein fauler Sonntag mit einem aktiven Ende - und jetzt starte ich in die Woche :)


 
11.08.2014
So, weil ich gestern den Sturm im Wald überlebt habe und morgen wieder Training ansteht, dachte ich mir, ich fülle meinen Kohlenhydrat-Speicher nochmal zur Gänze auf. Wie gut, dass Jul sich da gleich angeschlossen hat und ich nicht die einzige bin, die morgen im Training eine Burger-gefüllte-Wampe mit sich rumzuschleppen hat :D
 
 
12.08.2014
Kennt ihr diese Tage, an denen man so viele Pläne hat und kein einziger funktioniert?
Genau so ein Tag ist heute und ich finde das demotivierend und schlechte Laune bekomme ich dann auch immer. Und zu allem Überfluss ärgere ich mich dann auch noch über mich selbst, weil ich schlechte Laune habe... ein echter Teufelskreis!
Um dann aber nicht gänzlich in Selbstmitleid zu verfallen, suche ich mir an solchen Tagen bewusst schöne Bilder oder Sprüche raus, die mir und meinem Herzen gut tun. So auch heute :)
"Wenn du erkennst, dass es dir an nichts fehlt, gehört dir die ganze Welt."
Und genauso ist es doch. Uns geht es gut. Wir haben Freunde und Familie und wir haben unser Leben, das uns immer auf Trapp hält :)
 


17.08.2014
Mädelswochenende in Hamburg!!!!
Jenny und ich haben das Wochenende in Hamburg verbracht und natürlich durfte das Laufen nicht zu kurz kommen. Ok ernährungstechnisch haben wir es uns ziemlich gut gehen lassen, aber ich finde, dass das zu einem Mädelswochenende einfach dazu gehört :) 
Heute sind wir dann also zum krönenden Abschluss um die Alster gelaufen und tataaaaa wir haben 8,8 km geschafft. Ich bin mächtig stolz und Jul wird sich die Augen ausheulen, wenn sie von diesem Rekord erfährt :D
Euch einen guten Start in die Woche :)


18.08.2014
Nachdem Jenny und ich es uns am Wochenende so richtig gut haben gehen lassen, überwiegt heute die Vernunft und ich habe mir einen großen leckeren Salat zum Mittagessen gemacht:) Ich hoffe, dass ich so für morgen genug Power habe, den nächsten Run mit Jenny anzutreten und vielleicht sogar die 9 km zu knacken?!


Ich halte euch auf dem Laufenden,
Eure Kristin
19.08.2014
Hallo ihr Lieben,
gestern habe ich mich gefühlt wie eine alte Frau...
Mein Rücken Tat weh, mein Knie tat weh und dann musste ich beim Joggen auch noch mein Laufunterhemd anziehen, weil mir sonst an den Nieren und am Bauch zu kalt gewesen wäre...
Nachdem Jenny dann noch zu mir meinte, dass das nur mein kaltes Bauchfett wäre, ging es mir auch nicht gerade besser, aber eine Frau tut was eine Frau tun muss und so ging es los.
Wir schmissen und in unsere Laufmonturen und machten den Lindenhof unsicher :D
Die erste Hälfte des Laufes ging es mir wunderbar. Die zweite Hälfte musste ich ein bisschen kämpfen.
Ob es am vielen Gequassel von mir lag oder doch am kalt werdenden Bauch - man weiß es nicht.
Nach 6,93 km und 00:43:21 min hatten wir es geschafft und wie ich finde auch in einer guten Zeit :)
Nach einer warmen Dusche und einer Tasse Tee ging es mir dann auch wieder gut :)
Ich bin froh, dass ich mit Jenny zum Laufen verabredet war und somit nicht kneifen konnte.
Tja, es ist Mitte August und ich trage schon mein Laufunterhemd - ich werde drüber wegkommen, aber vielleicht schreibe ich euch bald mal einen Tagebucheintrag über das Zwiebelprinzip beim Joggen und wie man dem teilweise scheußlichen Misch-Masch-Wetter keine Chance gibt :)


22.08.2014
Dieses Wochenende verbringe ich zu Hause und lasse mich vollends von meine Mama verwöhnen...
Tja, das war wohl meine Wunschvorstellung, denn anstatt faul auf dem Sofa zu liegen und mich bekochen zu lassen, hat meine Mama mich zur Begrüßung quer durch den Wald gejagt :D
Ich sage euch, in Mannheim am Rhein zu laufen oder aber bei mir zu Hause im bergigen Wald zu joggen, ist ein meilenweiter Unterschied. Während meine Mama wie ein junges Reh immer quer Feld ein ist, hatte ich das Gefühl, ein Sauerstoff-Zelt zu brauchen.
Die Kühe auf der Weide haben sich wahrscheinlich auch ihren Teil gedacht, als ich erst schlimmer schnaubend als ein Pferd daher kam und dann auch noch zum Posieren angehalten habe :p
Nichts desto trotz habe ich meine 7 km geschafft und es als eine Art Höhentraining gesehen. Morgen werden wir uns kiloweise Äpfel vornehmen und diese zu leckerem Saft verarbeiten und meine ersten Protein-Shakes werden auch gemixt. Schließlich soll ich für euch einen Blogbericht mit den leckersten Rezepten schreiben :)
Apropos Blogbericht. Habt ihr schon meinen Running-Playlist-Bericht gelesen? Nein? Dann aber nichts wie ran und wir hören morgen wieder voneinander :)
 
23.08.2014
Hallo meine Lieben,
heute Morgen hieß es für mich Schnippeln und dann entsaften. Wir haben von unseren Nachbarn tolle Äpfel bekommen, die nur leider noch ein bisschen zu sauer zum rohen Verzehr gewesen wären. Also haben wir den Entsafter rausgekramt und alle Äpfel zu wunderbarem Saft verarbeitet.
Mein Tipp für Euch: Wenn ihr sehr saure Äpfel habt, dann mixt den Apfelsaft einfach mit Karottensaft. Das macht das Ganze etwas milder und außerdem sind Karotten gut für euren Teint ;)
25.08.2014
Intervalltraining!
Tja, während andere den Sonntag dafür nutzen, mal richtig auszuschlafen, habe ich mich aus dem Bett gequält und mein erstes Intervalltraining angetreten. Es war so anstrengend und ich habe zwischendurch wirklich ans Aufgeben gedacht. Und ich war frustriert, weil es natürlich nicht so geklappt hat, wie es exemplarisch hier auf dem Blog geschrieben wurde... Aber ich habe es geschafft und jetzt will ich mein Wissen mit euch teilen und euch ein bisschen Motivation geben :)
Also ganz wichtig beim Intervalltraining ist, dass ihr euren Puls in die Höhe treibt und in den Ruhephasen dann aber auch wirklich wieder auf euer normales Lauf-Level zurück kommt. Für den Anfang empfehle ich euch folgendes:
Lauft euch 10 Minuten warm. Dann lauft 1 Minute in höherem Tempo. Übertreibt es hier nicht, 1 Minute kann wirklich lang werden. Für alle die schon etwas besser trainiert sind, empfehle ich 1:30. Dann lauft ihr 4-5 Minuten wieder im ruhigen Tempo. Diese ruhige Phase müsst ihr nach Belieben verlängern oder verkürzen, wenn ihr hier den Puls nicht wieder runterkommen lasst, dann bringt euch dieses Training nichts. Wie gesagt, ich habe 5 Minuten gebraucht, bis sich mein Schnauben wieder normalisiert hatte :D Das macht ihr dann 3-5 Mal und lauft abschließend wieder 10 Minuten aus. 
Bei meinem ersten Intervall habe ich noch ganz angeberisch zu meiner Mama gemeint: "Ha ich bin voll gut trainiert, das hat mir jetzt überhaupt nichts ausgemacht!" Tja nach meinem dritten Intervall sah das schon ganz anders aus :p Also bitte nicht am Anfang schon aufs Ganze gehen :D
Was ich aus diesem Training für mich mitnehmen konnte ist, dass man Intervalltraining individuell zu seinem Lauf-Level anpassen sollte. Alles andere wirkt nur demotivierend und bringt euch aus sportlicher Sicht  nicht voran.


01.09.2014
Hallo meine Lieben,
die letzte Woche war stressig und ich habe meine Tagebucheinträge etwas schleifen lassen - Entschuldigung vielmals!
Diese Woche hoffe ich darauf, dass meine Tagebucheinträge wieder häufiger werden und ich auch wieder ein bisschen mehr Motivation entwickele. Heute hat es mit 90 Minuten Yoga schonmal gar nicht schlecht begonnen und morgen früh erwartet uns Body Art im Büro und abends will ich mich zum Joggen aufraffen :)
Nicht mehr lang und es wird ernst. Der Frauenlauf rückt näher. Meine Motivation ist in einem Tief versunken - es kann also nur noch besser werden ;)
02.09.2014
Sodele und schon wieder ich :)
Heute Morgen habe ich mich mit einem grünen Smoothie gestärkt und der Tag konnte beginnen. Im Büro angekommen erwartete uns schon unser Bodyart-Trainer, der uns ordentlich ins Schwitzen gebracht hat. "Bauch, Beine, Po" ist hier das Motto und aufgeben ist nicht drin! Ich sag euch, wenn der Tag so beginnt, dann kann einen nichts mehr schoken :D
Heute Abend will ich noch eine Runde laufen gehen und dann ist mein Sportprogramm für heute mehr als vorbildlich :)


Ich wünsche euch einen schönen Abend!
 
05.09.2014
Der Countdown läuft - noch eine Woche bis zum Lauf und wir sind fleißig. Gestern waren wir alle gemeinsam mit Fabienne, der absoluten Sportskanone und Mitglied vom engelhorn Running-Team, joggen und ich kann euch sagen, es war sau anstrengend. Als wir die 8 km dann geschafft hatten und mein Kopf schon wieder dem einer Tomate glich, sah Fabienne noch wie das blühende Leben aus. Ich war neidisch, kurz demotiviert, aber heute Morgen habe ich mir gesagt: Hey was solls. Jeder macht so gut wie er kann und an erster Stelle sollte doch sowieso der Spaß stehen.
Ich habe in der Zwischenzeit auch ein paar Blogberichte geschrieben. Eiweiß-Shakes und die perfekte Runnin-Musik werden hierbei behandelt :)
Liebste Grüße und euch ein wunderbares Wochenende!
06.09.2014
 
Heute war es ein herrlicher Sonnentag. Ich war mit Jenny Shoppen, habe einen riesigen Kürbis geschlachtet und mich dann noch zum Joggen aufgerafft. Und weil es wahrscheinlich einer der letzten wirklich heißen Tage war, habe ich mir ein Magnum Mandel gegönnt  ja ich weiß, wirkliche Sportlernahrung ist das nicht, aber manchmal sollte man seine Seele auch mal mit süßen Dingen streicheln, oder? ;)
 
Nächsten Freitag ist es dann endlich soweit und wir können den Lauf bestreiten. Auch wenn das Trainieren Spaß macht, freue ich mich den Lauf bald hinter mir zu haben. Er ist zwar ein guter Anreiz sich aufzuraffen, aber mal wieder ohne Handy, Zeitmessung und Kilometer Tracking zu laufen, klingt für mich Zur Zeit sehr reizvoll :)
 
09.09.2014
Es war an einem Sonntag. Eine dicke fette summse Biene kam vorbei und stach in ein Bein.... also genauer gesagt war es diesen Sonntag und es war mein Bein (unterhalb der Kniekehle) und tja was soll ich sagen...es schwoll und schwoll und jetzt sitze ich mit dickem Bein am Schreibtisch und hab schlechte Laune.
Ich hoffe so sehr, dass ich am Freitag beim Lauf mitmachen kann, aber um ehrlich zu sein, haben mir heute Morgen 5 Minuten Fahrradfahren schon gereicht. Mein ganzes Bein hat sofort geschmerzt und von meiner Mama konnte ich mir anhören: Kind du bist allergisch. Jetzt hast du eine Entzündung im Bein und anstatt zu testen, wie weit du ohne Schmerzen Fahrrad fahren kannst, solltest du lieber mit Kühl-Pack zu Hause auf dem Sofa liegen.
Ach man ich hab doch schon so gut trainiert und will Jenny und Jul doch auf keinen Fall ohne mich (ihrer stärksten Konkurrentin) laufen lassen!
Jetzt heißt es Daumen drücken und hoffen, dass die Schwellung bis Freitag weg ist und ich wieder fähig bin einen geschmeidigen Laufstil aufs Pakett zu legen :)
 
10.09.2014
Ein neuer Tag, eine neue Abmachung. Mich und mein Bein zu bedauern hat jetzt ein Ende. Die neue Abmachung mit meinem Bein lautet: ich designe uns heute Abend ein cooles Laufshirt und dafür wirst du deine Schwellung los.
Ich finde das einen ziemlich guten Deal und ich werde alles dafür geben meinen Teil der Abmachung einzuhalten ;)
Neben unserem Laufshirt waren übrigens im Starter-Package noch Traubenzucker, ein Wellness- und ein Beauty-Gutschein enthalten. Nach dem Lauf können wir es uns nochmal ausgiebig gut gehen lassen, Mädels :)
Also dann die letzten Tage sind angebrochen. Ich für meinen Teil kann sowieso nicht mehr trainieren, aber auch euch würde ich empfehlen heute nur noch einen letzten lockeren Lauf zu machen und dann Muskeln und Gelenke bis Freitag zu schönen.
 
Liebste Grüsse,
Kristin

Newsletter