Kim Abel vom engelhorn sports team

Mein Name ist Kim Abel und ich arbeite am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. In meiner Freizeit trainiere ich in der Laufgruppe von Christian Stang und starte hierbei seit zwei Jahren für das engelhorn sports Team.
Es gibt heutzutage viele Funsportarten. Wie bist du gerade zum Laufen bzw. zur Leichtathletik gekommen? Und was ist das Interessante daran?
Als ich ein kleiner Junge war, bin ich zur Leichtathletik gekommen, da meine Eltern schon recht früh meine Ambitionen vor allem im Langstreckenlauf erkannt und somit mein Interesse für diese Sportart geweckt haben. Das Interessante am Laufen ist, jedes Mal aufs Neue seine körperlichen Grenzen unter Beweis zu stellen und sich selbst zu neuen Höchstleistungen herauszufordern, während man nicht alleine, sondern in einer sympathischen Gruppe trainieren kann.
Was ist deine Lieblingsdiziplin? Bist du eher Mittel- oder Langstreckler bzw. Bahn oder Straßenläufer?
Meine Lieblingsdisziplin sind die Langstreckenläufe.
Wo trainierst du am liebsten? Auf der Bahn, im Wald oder auf der Straße?
Am liebsten trainiere ich im Wald, da man dort ein stets abwechslungsreiches Streckenprofil vorfindet.
Läufst Du lieber in der Gruppe oder eher allein und warum diese Entscheidung?
Ich bevorzuge das Laufen in der Gruppe, denn dort wird es niemals langweilig und man kann sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornen.
Wie oft trainierst du in der Woche?
Ich trainiere sieben Mal wöchentlich.
Wie schaffst Du es, diese Einheiten in den Alltag zu integrieren, ohne dass dabei dein Beruf darunter leidet?
Mein Wochentag hat selten unter siebzehn Stunden. Diese verbringe ich fast ausschließlich in der Arbeit oder im Training. Die vielen Trainingseinheiten lassen sich gut in den Arbeitsalltag integrieren, wenn man den Sport stets mit Disziplin angeht, dabei jedoch niemals den Spaß am Training verliert.
Das engelhorn sports team wird seit dieser Saison von adidas ausgestattet. Dafür hat jeder Teamathlet eine komplette mi Teamausstattung von adidas bekommen. Welches Kleidungsstück trägst du von deiner Teamausstattung am liebsten und warum?
Am liebsten trage ich meine Adios Laufschuhe, da sie meiner Fußform perfekt passen und meinen Laufstil bestmöglich fördern.
Der Faktor Motivation spielt imSport eine wesentliche Rolle. Wie motivierst du dich für das Training bzw. für bevorstehende Wettkämpfe?
Am meisten motiviert mich mein eigener Ehrgeiz, Bestleistungen zu erzielen und in der Weiterentwicklung meiner Leistungen niemals stehen zu bleiben. Ein guter Ohrwurm einer meiner Lieblingsbands darf aber natürlich auch nie fehlen.
Welche Tipps würdest du Einsteigern mit auf den Weg geben, die mit dem Laufen anfangen möchten?
Fangt erst einmal mit kleinen Trainingseinheiten an und baut diese dann entsprechend eurem kontinuierlich ansteigenden Leistungsniveau aus. Zudem erfordert das Laufen eine Menge Disziplin, aber lasst euch auch die Zeit, die ihr braucht, um euer Leistungsniveau aufzubauen. Seid vor allem immer mit Spaß bei der Sache – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
An welchem Rennen (an dem du noch nicht teilgenommen hast) möchtest du unbedingt einmal teilnehmen?
Ich möchte unbedingt einmal am Transalpine-Run, einer Alpenüberquerung, teilnehmen.
Was ist das Besondere am engelhorn sports team?
Das Besondere an unserem Team ist der Zusammenhalt untereinander und die gute Atmosphäre bei den Trainingseinheiten, die durch unseren Trainer, Christian Stang, mit Spaß und Begeisterung gefördert wird.
Newsletter