Kann man mit kurzen Workouts trotzdem seine Fitnessziele erreichen?

HIIT und Intevalltrainings sind momentan hoch im Kurs und die Auswahl ist groß. Wir haben auch schon von einigen HIIT Trainings erzählt. Diese Beiträge findet ihr z.B. hier und hier.

Diese Workouts sind aber nicht zu unterschätzen, nur weil sie kürzer sind als herkömmliche Workouts. Man kann damit nur das Training verkürzen, es wird dadurch aber keineswegs leichter. Ob das HIIT etwas für dich ist, kannst du ja nach unseren Vor- und Nachteilen entscheiden.  

+ Besser in den Alltag zu integrieren

Die meisten Menschen machen keinen Sport, weil sie die Zeit dafür nicht finden oder nach einem anstrengenden Tag nicht noch 1-2 Stunden ins Fitnessstudio gehen wollen. Wenn du also Stress im Studium hast oder Kinder zu versorgen hast, ist es natürlich schwer sich morgens extra dafür aufzuraffen oder bei einer 40 Stunden Woche nachmittags noch lange zu trainieren. Da sind kurze Workouts natürlich von Vorteil. Sie lassen sich einfach in den Tag integrieren und dauern natürlich nicht lang.

- Übertraining oder Burnout können leichter auftreten

Dadurch, dass diese Workouts so kurz sind, kann man dazu neigen sie zu oft zu machen. Wenn du sie dann zu oft machst und dazu noch Stress im Alltag hast, kannst du dich und deinen Körper schnell überfordern und im schlimmsten Fall sogar an einem Burnout erkranken.

Wenn du also hochintensive Workouts machen möchtest und dich auf die konzentrierst, dann musst du deinem Körper Ruhephasen geben! Das ist sehr wichtig. Deshalb solltest du eventuell nur einen Tag in der Woche für so ein Workout einplanen. An den anderen Tagen kannst du dann einfachere Trainings, wie Laufen, Radfahren oder Walken machen.

+ Die Effektivität

HIIT Workouts haben einen riesigen Vorteil. Sie haben den sogenannten Nachbrenneffekt, den haben wir auch hier erklärt. Kurz gesagt, selbst wenn dein Workout vorbei ist, verbrennst du noch Fett. Dafür sind sie aber sehr viel härter und intensiver.

- Für Anfänger manchmal schwierig

Solltest du noch wenig Erfahrung mit Fitness haben oder lange keinen Sport mehr getrieben hast, kann so ein Workout zu anspruchsvoll für deine Muskeln sein. Deswegen solltest du erstmal mit anderen Übungen auf ein bestimmtes Level kommen. Denn ohne eine gute Grundlage und die richtige Technik, kannst du dich schnell verletzen. Also steigere dich einfach langsam und erhöhe deine Intensität stufenweise.

= Zusammenfassend 

Alles in einem sind HIIT Trainings und kurze Workouts vorteilhaft. Aber du solltest sie eher in Verbindung mit anderen Trainingsformen nutzen. Beispielsweise mit lockeren Lauf- oder Krafttraining. Dann werden dir kurze und HIIT Workouts helfen und dich bei deinem Fitnesslevel hochbringen.  

Shop Workout-Outfit:

Newsletter