Im Test: Der Adidas Supernova

Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Laufschuh für den Frühling? Da habe ich genau das Richtige für euch. Denn ich durfte den neuen Adidas Supernova testen und bin absolut überzeugt.

Dämpfung durch 20 Prozent mehr Boost

Wie seit ein paar Jahren bekannt ist, baut adidas auf die unverwechselbare BOOST Sohle. Sie wurde 2013 in Kooperation mit dem Ludwigshafener Chemiekonzern BASF entwickelt und sorgt für eine erhöhte Energierückgewinnung. Außerdem hat sie den angenehmen Nebeneffekt, dass sie sehr dämpfend ist. Das ist vor allem für mich sehr wichtig, da ich viel auf Asphalt laufe und daher einen Schuh mit einer guten Dämpfung brauche.

Des Weiteren bin ich ein Fersenläufer, wodurch natürlich der Fersenbereich angenehm gedämpft sein sollte.

Um diese Eigenschaft zu verbessern, hat Adidas im neuen Supernova ungefähr 20% mehr BOOST Material verwendet, was mir beim Laufen sehr zu Gute kam.

Stabilität

Damit trotz der weichen BOOST Sohle auch die nötige Stabilität vorhanden ist, sind an den Seiten jeweils so genannte „Energy Rail Riegel“ eingebaut, welche die Geradlinigkeit der Laufbewegung unterstützen sollen. Sie bewirken, dass der Schuh sehr stabil in der Abrollbewegung bleibt und nicht so ein schwammiges Gefühl dabei entsteht, wie beispielsweise im Ultra BOOST. Ebenfalls überzeugt hat mich die Continental Stretch-Web Außensohle, wodurch ich auch auf unbefestigten Wegen immer optimalen Grip hatte. 

Passform

Damit jedoch ein Laufschuh auch angenehm zu laufen ist, sollte er natürlich eine ordentliche Passform mit sich bringen. 

Im  Vergleich zum alten Modell ist der neue Supernova breiter geworden, was für meinen breiten Fuß ideal ist.

Außerdem hat das sehr luftige Mesh Obermaterial die Eigenschaft, sich an den Fuß anzupassen, indem es sehr flexibel ist. Zusätzlich ist dieses nahtlos, wodurch keine unangenehmen Blasen entstehen können.

Entscheidend ist auch der Fersenbereich. Hier hat adidas seitlich zwei stabile Fersenkappen verbaut. Durch den freibleibenden Bereich an der Achillesferse kann der Fuß sich natürlich bewegen, wodurch Reibung und daraus resultierend Blasenbildung verhindert wird.

Für welche Läufer ist der Schuh gedacht?

Da der adidas Supernova eine Sprengung von ca. 10mm besitzt, ist er mehr für den Fersenläufer geeignet.

Ob nun Anfänger oder ambitionierter Läufer, der Schuh ist sowohl für die Kurz- als auch Langstrecke gedacht. Das BOOST Material unterstützt vom ersten bis zum letzten Kilometer.  

Besonders Läufern, die viel auf Asphalt unterwegs sind, kann ich den Schuh ans Herz legen. Denn so eine außergewöhnliche Dämpfung gibt es nicht in vielen Laufschuhen! Aber auch Mischläufer, die sich auf Asphalt und unbefestigten Wegen aufhalten, wird der Schuh garantiert gefallen.

Fazit

Mich hat der neue adidas Supernova absolut überzeugt. Durch die neue Passform hat der Schuh sich perfekt meinem Fuß angepasst und dank des erhöhten BOOST Gehalts läuft es sich selbst auf hartem Asphalt wie auf Wolken. 

Kleiner Tipp:
Da der Schuh sehr klein ausfällt, sollte man ihn  1 ½ bis 2 Größen größer nehmen, als in den normalen Alltagsschuhen. 

Laufschuhe shoppen:

Newsletter