How to: Sonnenbrillen richtig reinigen

Kaum ein Brillenträger kennt diese Probleme nicht: fettige Fingerabdrücke, Staub- und Schmutzpartikel oder Schlieren auf dem Brillenglas. Das gilt natürlich auch für die geliebte und oft benutzte Sonnenbrille! All diese kleinen Problemchen beeinträchtigen das klare Sehen und machen eine Reinigung der Sonnenbrille erforderlich. Aber Vorsicht: Nicht jedes Reinigungsmittel ist für die Pflege der Gläser geeignet. Wie ihr eure Sonnenbrille richtig reinigt, erklären wir euch  heute genauer, denn polarisierte Sonnenbrillen benötigen regelmäßig eine ordentliche und schonende Reinigung, damit sie lange genutzt werden können. Bei der Reinigung ist es deshalb wichtig, einige Tipps zu beachten.

Was passiert, wenn ich die Brille falsch reinige?

Reinigst du die Brille falsch, kann das schnell dazu führen, dass du das Glas zerkratzt und dadurch Rillen und Vertiefungen entstehen, die du mit dem Auge kaum wahrnehmen kannst. Klingt also erst einmal nicht weiter dramatisch, ABER diese kleinen Kratzer sorgen für eine unkontrollierte Streuung der Lichtstrahlen.

Die Folge: strahlenförmige Lichtreflexe um Lichtquellen und Schwierigkeiten beim Scharfsehen. Ist deine Brille also übersäht mit Kratzern, Rillen und Kratern, bedeutet das mehr Seharbeit für deine Augen und das wiederum kann zu müden Augen oder auch Kopfschmerzen führen.

Warum du KEIN Papiertaschentuch verwenden solltest

Besonders wichtig ist, dass die Oberfläche deines Sonnenbrillenglases nicht verkratzen darf. Das geht leider manchmal schneller als man denkt und passiert immer dann, wenn winzig kleine Staubkörner oder andere Schmutzpartikel auf der Sonnenbrille haften. Durch das Wischen mit einem Taschentuch werden die Partikel auf dem Brillenglas hin und her gerieben. Das ist in etwa so, als würde man mit einem Schmirgelpapier über das Glas reiben.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Taschentuch ist die Gewebeoberfläche von Mikrofaser-Brillenputztüchern weich und hat viele kleine Öffnungen, die die Schmutzpartikel aufnehmen. Also immer das mitgelieferte Mikrofasertuch verwenden.

Fettschichten, Schlieren und Staubpartikel

Neben den Kratzern, die der Brille schaden, gibt es auch feinere Schmutzschichten, die sich auf das Glas der Brille legen. Das sind zum einen Schweiß, der über die Finger abgesondert wird oder auch diverse Kosmetika, die auf das Glas gelangen. Dazu kommt natürlich auch noch der Staub, der sich langsam aber stetig auf dem Brillenglas sammelt. Alles zusammen ergibt einen schmierigen Film, den man sehr gut erkennt, wenn man die Brille gegen das Licht hält. Mit einem Mikrofasertuch kann man diese Verschmutzungen aber effektiv und einfach aufsaugen.

So putzt du deine Sonnenbrille richtig

Step 1: Brillenglas von beiden Seiten abpusten (so entfernst du grobe Staubteilchen).
Step 2: unter lauwarmem Wasser von beiden Seiten abspülen und trocknen lassen (zur Hilfe kann ein Tropfen Spülmittel genommen werden).
Step 3: Mit einem Mikrofaser-Brillenputztuch vorsichtig abreiben.
Step 4: Falls das Glas beim ersten Mal nicht ausreichend sauber wurde, wiederholst du diesen Vorgang.

Mach das bitte nicht!

Folgende Punkte solltest du möglichst vermeiden:
Nicht mit Lösungsmitteln arbeiten!
Nicht zu fest drücken!
Nicht mit Schaber oder Messer kratzen!
Nicht zu heißes Wasser verwenden!

Newsletter