Harte Arbeit im Training beim FC Chelsea

Please find the English version below!
Hi Leute,
mittlerweile habe ich mich wirklich gut eingelebt in London. Ich fühle mich hier wohl und gut aufgehoben. Der FC Chelsea ist ein super geführter Club mit einem sehr guten Kader und tollen Jungs.


Intensives Training zahlt sich aus. In Sachen Schnelligkeit, Robustheit und Athletik konnte ich nochmal zulegen. Um sich hier zu behaupten, heißt es, Vollgas zu geben. Durch den großen und gut besetzten Kader wird zwangsläufig auch mehr rotiert.
Mourinho geht im Training voran
Im Training ist der Boss jedenfalls immer vorne dabei, steuert und lenkt, verbessert. José Mourinho und die Assistenten sind ein eingespieltes Team, in dem jeder einen wichtigen Part erfüllt. Während wir in der Vorbereitung vor allen Dingen Ausdauer und Kondition erarbeitet haben, wird das Training beim FC Chelsea nun vor allem dazu genutzt, erkennbare Schwächen auszugleichen und Stärken auszubauen.
Wir trainieren verschiedene Spielabläufe und setzen taktische Nuancen im Training um. Die grundsätzliche Fitness erhält man sich automatisch im Spiel und im Training. Natürlich gehört auch Theorie zum Training. Analysen, Einzelgespräche, notwendige Veränderungen in der Taktik. Das alles ist ein intensiver Teil der Einheiten, der dann aber auch auf dem Platz in die Praxis umgesetzt wird. Daher ist der theoretische Teil zwar wichtig, nimmt aber nicht zu viel Zeit in Anspruch.

Kein Problem als einziger Deutscher
Dass ich im Gegensatz zu meinen Kollegen beim FC Arsenal der einzige Deutsche hier im Team bin, macht mir keine Probleme. Mein Englisch wird dadurch noch besser, ich habe schon viele Kontakte geknüpft und wir machen auch außerhalb des Platzes etwas zusammen, beispielsweise Essen gehen. Weil wir auch ständig zusammen in Hotels unterwegs sind, ergeben sich ja automatisch viele Kontakte innerhalb des Teams.
Und wenn es die Zeit erlaubt, dann treffe ich mich auch mit meinen deutschen Kollegen. So wie zuletzt beim Länderspiel gegen England. Das hatte natürlich einen besonderen Reiz, weil wir im Wembley Stadium gespielt haben, auch wenn ich nicht von Anfang an gespielt habe.
Deutschland vs. England – eine ganz normale Rivalität
Natürlich kenne ich durch die Premier League jetzt schon mehr Spieler der Three Lions, aber so lange lebe ich nun noch nicht hier, dass ich deshalb schon eine intensive Kontakte zu meinen Gegenspielern gehabt hätte.
Ich glaube auch nicht, dass sich die Rivalität zwischen England und Deutschland wesentlich von der zwischen anderen Teams unterscheidet. Grundsätzlich ist diese bei den großen Teams ausgeprägter, aber das gehört ja dazu. Das hat nichts mit Feindschaften zu tun. Die Fans hier sind sowieso top.
Tolles neues Trikot beim DFB-Team


Mir persönlich gefällt das neue Trikot der Nationalmannschaft übrigens sehr gut, auch weil es von dem traditionellen Trikot, das wir gewohnt sind, abweicht! Das Wichtigste ist jedoch, dass wir erfolgreich spielen, egal in welchem Outfit.
Als Spieler bin ich Teil dieses Teams und versuche natürlich, durch gute Leistungen zu überzeugen. Wir haben einen großen Kader mit vielen guten Spielern auf den jeweiligen Positionen. In der Zeit bis zur WM kann noch viel passieren, wie wir in den letzten Spielen ja schon erleben mussten. Natürlich ist es mein Ziel, in Brasilien dabei und fit zu sein, wenn es darauf ankommt!
Euer Schü
ENGLISH VERSION
Hi guys,
by now I’ve settled in pretty well in London. I’m comfortable with the situation and I feel well taken care of in the city. Here at Chelsea FC, we have a pretty nice squad with fantastic guys.
Intensive training pays off. I was able to improve my agility, my robustness and my athleticism. To assert myself here I really need to accelerate fully. Due to the great squad, rotating is inevitable.


Mourinho goes forward in the practices
During the training the boss always takes the lead; he’s steering, correcting and participating in each training. José Mourinho and his assistants are a well-balanced team in which everybody has an important part. While we developed things like stamina and endurance mainly in the preparation camps, now we’re using our practices first of all to even out our visible weaknesses and to expand our assets.


We practice different situations and courses of the game and we transfer tactical nuances in the training. I keep up my basic fitness automatically in the games and in the practices. Of course, the training includes a theoretical part like analysis, one-on-one-interviews with the coaches and some necessary changes. This is an intensive part of the training, which we’re trying to translate to the pitch. Therefore, the theoretical part is important but it’s not absorbing too much of our time.
No problems as the only German team member
For me it isn’t a problem that I’m the only German player in this team in contrast to my German colleagues at FC Arsenal. Thereby my English is getting better, I’ve already made a lot of contacts and we’re also going out together outside the pitch. As we’re away together and spend a lot of time in hotels, it’s only natural that we grow together as a team.
If there is time, I also meet my German colleagues in London - like last time at the international match between Germany and England. Although I didn’t play from the beginning of the game, it was great because we played in Wembley Stadium.

Germany vs. England – a normal rivalry
Of course I know more players of the three lions now because I play in the Premier League. Nevertheless, I haven’t been living that long in London that I have a special connection to one of my English opponents in the match.
Furthermore I don’t believe that the rivalry between England and Germany differs so much from rivalries between other teams. Generally, the rivalry of big teams is more distinctive but that’s a normal accompaniment and has nothing to do with hostility. The fans here are absolutely great.
Fantastic jersey of our German national team
Personally, I like the new jersey of our national team very much because it deviates from the traditional look which we’re used to. Anyway, the most important thing is that we’re playing successfully, no matter in which outfit.
As a player I’m part of this great team and I try to persuade my coaches with great efforts. We have a large squad with many great players on each position. There’s still a lot of time left until the world cup starts and there could happen so many things, just like we saw in the last games. Of course, it’s my goal to take part in the world cup in Brazil and to be fit when it matters.
Yours
Schü
Bilder / Images: Getty Images & instagram.com/andreschuerrle

Newsletter