Gehirn trainieren: Life-Kinetik steigert Kreativität und Konzentration

Life-Kinetik, mal ehrlich: Wer kannte es bereits, bevor er diesen Artikel angeklickt hat? Ich für meinen Teil kannte diese Mischung aus sportlicher Betätigung und Gehirnzellenaktivierung bis vor einigen Wochen noch nicht wirklich. Eine Praxisstunde an der Deutschen Sporthochschule hat mir diese innovative Methode, die Verstand und Gesundheit anspricht, nähergebracht.

Weil ich mich sofort hierfür begeistert habe, will ich mein Wissen mit euch teilen. In diesem Blogeintrag stelle ich euch Life-Kinetik vor. 
 

Life-Kinetik-Übung: Ball werfen und Handtuch schwingen
Life-Kinetik-Übung: Ball werfen und Handtuch schwingen


Life-Kinetik steigert Kreativität und Konzentration

Wusstet ihr, dass wir zwar 100 Milliarden Gehirnzellen besitzen, aber nur einen Bruchteil davon benutzen? Wir schöpfen unser Potenzial also nicht einmal ansatzweise aus. Genau hier setzt Life-Kinetik an. Durch Gehirnjogging in Verbindung mit komplexen Bewegungsabläufen will Life-Kinetik mehr und mehr Gehirnzellen miteinander verbinden, was automatisch mehr Leistung bedeutet und dies in allen Lebensbereichen.


„Kinder werden kreativer, Schüler konzentrierter, Sportler leistungsfähiger, Berufstätige stressresistenter und Senioren aufnahmefähiger und geschickter im Umgang mit Gefahrensituationen“, so propagiert es die Homepage von Life-Kinetik-Erfinder Horst Lutz. Damit steht er mittlerweile keineswegs mehr alleine da. Life-Kinetik wird immer mehr an Schulen oder in Altenheimen angewandt. Nicht zuletzt sind zahlreiche Leistungssportler Verfechter dieser neuartigen Methode zur Leistungssteigerung.
 

Borussia Dortmund und Felix Neureuther schwören auf Life-Kinetik

Deutschlands erfolgreichster Ski-Fahrer Felix Neureuther zum Beispiel wandte sich an Lutz, nachdem er im Slalom immer wieder Tore verpasste und nicht ins Ziel kam. Das Ergebnis wurde schnell deutlich: Bereits nach wenigen Übungen verbesserte die Konzentration sich merklich, Neureuther brachte es viel häufiger ins Ziel. Dies wird der Ski-Star auch nicht müde, zu betonen.


Auch die deutsche Fußballnationalmannschaft sowie der amtierende deutsche Fußballmeister Borussia Dortmund arbeiten mit Life-Kinetik. Wie im Video zu sehen ist, zeigt Erfinder Horst Lutz den Profi-Fußballern gemeinsam mit Felix Neureuther einige Übungen. Dabei wird eines auch schnell klar: Life-Kinetik ist weder übertrieben anstrengend, noch langwierig, lediglich komplex an Bewegungsabläufen.


Das macht Life-Kinetik auch für jeden zugänglich. Eine Stunde Life-Kinetik in der Woche reicht aus, um positive Effekte zu spüren. Ich beispielsweise konnte meinen Energie- und Kraftaufwand im Sport mittlerweile reduzieren, meine Konzentrationsfähigkeit steigern. Mit seiner einfachen Formel "Wahrnehmung plus Gehirnjogging plus Bewegung gleich mehr Leistung" ist Life-Kinetik für Privatpersonen, Leistungssportler, Schüler und ältere Menschen interessant.


Wenn euch das Thema Life-Kinetik angesprochen hat, dann schaut nächste Woche wieder rein, wo ich meine persönlichen Lieblingsübungen vorstelle, so dass ihr euch ein noch näheres Bild von Life-Kinetik machen könnt.


Video: Ski-Star Felix Neureuther besuchte die BVB-Profis im Trainingslager.
 

Newsletter