Fußballschuhe kaufen: Welcher Schuh für welchen Platzbelag?

„Entscheidend ist auf’m Platz“ lautet eines der ältesten Fußballer-Zitate, zurückgehend auf den Fußball-Trainer Alfred Preißler. Im heutigen Fußballsport bedeutet Platz aber nicht immer gleich Platz. Wenn man Fußballschuhe kaufen will, erfordern unterschiedliche Beläge eine differenzierte Schuhwahl. Ich will euch zeigen, welche Schuhe ihr für welchen Platzbelag braucht und warum es gerade dieser Schuh sein muss.

Welcher Schuh ist für welchen Belag der Richtige?
Welcher Schuh ist für welchen Belag der Richtige?

Naturrasen

Der Naturrasen ist bis heute wohl der geläufigste Platzbelag für Fußballspieler. Dabei ist dieser aber bezüglich der Schuhwahl noch immer am schwierigsten zu bewerten. Je nach Wetterlage sind verschiedene Schuhe von Nöten, unsere aktuelle Auswahl an Rasenschuhen findet ihr hier.

Bei sehr feuchtem und tiefem Untergrund ist auf jeden Fall ein Fußballschuh mit Stollensystem und tiefem Sohlenprofil zu empfehlen wie beispielsweise der Nike Mercurial Vapor XI FG mit eingespritzten Stollen . Diese Schuhe greifen tief in den Boden und verhindern somit das Wegrutschen. 

Wichtig ist ein perfekter Halt und damit größtmögliche Sicherheit. Bei trockenem Belag empfiehlt sich dagegen ein Schuh mit mehr Profilelementen, damit eine höhere Bewegungskontrolle und Griffigkeit gewährleistet werden kann. Ideal hierfür sind Nockenschuhe wie der adidas Copa Mundial  oder der Nike Magista Opus FG. Diese garantieren eine wesentlich bessere Druckverteilung als die groben Stollenschuhe und somit optimale Kontrolle.

Kunstrasen

Immer beliebter sind Kunstrasenplätze, da sie keiner so aufwendigen Pflege wie Rasenplätze bedürfen. Kunstrasen verhält sich in etwa wie ein trockener Rasenplatz, ist also durchaus gut mit Nockenschuhen zu bespielen. Diese Schuhe eignen sich ideal zum Kicken auf Kunstrasen. 

Adidas und Nike haben seit einiger Zeit mit ihren AG-Reihen spezielle Fußballschuhe für Kunstrasen entwickelt, die sich durch ihre Sohlenkonstruktion und Fußspitze von anderen Modellen unterscheiden. Schuhe wie der Mercurial Veloce III (AG-Pro) weisen noch mehr Profilelemente auf als der gewöhnliche Nockenschuh und bieten damit maximale Beschleunigung und perfekte Traktion auf Kunstrasen.


Hartplatz

Harte Beläge wie Schotter oder Tartan erlauben kein Eindringen in den Untergrund. Daher ist ein enorm stark strukturiertes Sohlenprofil gefordert. Gewöhnliche Nocken- oder Stollenschuhe bieten hier kaum Halt und nutzen sich extrem schnell ab.

Deswegen sind Multinockenschuhe gefragt. Diese bieten optimale Standfestigkeit und dämpfen die Stöße des Untergrunds bestmöglich ab. Der Nike MercurialX Proximo II (TF) oder der adidas Kaiser 5 Team bieten beispielsweise sehr große Flexibilität und optimale Druckregulation.


Halle

Gerade im Winter relevant ist ein optimaler Fußballschuh für den Hallenbelag. Da der Hallenboden zumeist sehr glatt ist, muss der Hallen-Fußballschuh vor allen Dingen beste Griffigkeit auf engem Raum garantieren. Für den Highspeed-Fußball in der Halle braucht man vor allen Dingen einen leichten, komfortablen und optimal dämpfenden Schuh, wie zum Beispiel den adidas Halle Mundial Goal IN oder den HypervenomX Proximo II Dynamic Fit Indoor-Competition.

Fazit

Es wird also gleich klar: Eine eierlegende Wollmilchsau gibt es unter den Fußballschuhen nicht. Wer flexibel auf verschiedene Böden reagieren will, sollte zwei bis drei verschiedene Modelle im Schrank haben. Damit wird der Spielspaß erhöht und das Verletzungsrisiko minimiert!

Newsletter