Doppio – das Straßenrennen-Bulletin von Rapha

Vor einigen Wochen hatte ich euch bereits über das Radsportbekleidungs-Unternehmen Rapha berichtet. Dass die elegante Marke von Radsportliebhabern geführt wird, das merkt man nicht nur an der Kleidung. Ein gutes Beispiel ist auch der sehr sportlich informative und optisch edel gestaltete Blog von Rapha.
Unter Rapha Doppio bringt die britische Marke wöchentlich unter dem Motto „a weekly double-shot of road racing reportage“ ein zweiseitiges Bulletin über die zurückliegenden Profi-Straßenrennen heraus.
Das Bulletin: Reviews, Previews und mehr
Für alle Radsportfans ist das eine höchstinteressante Sache, da man durch die im Blog geschilderten Erlebnisse hautnah am Profi-Geschäft dran ist. Wer der englischen Sprache zumindest ein wenig mächtig ist, der findet hier Woche für Woche eine PDF-Datei, in der nicht nur die abgelaufene Rennwoche analysiert wird, sondern auch viel mehr geboten wird.
In unregelmäßigen Abständen werden bestimmte Awards verliehen, in der Kategorie „From the team car“ finden sich interessante Interviews. Zu jedem Bulletin gehört auch das beste Zitat der Woche sowie ein Ausblick auf die weiteren Rennen.
Rapha-News auch bei Twitter und Flickr
Der Blog ist nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, er bringt das Radsportwochenende auch knackig, informativ und mit einer Prise Humor auf den Monitor. Wer das Bulletin gelesen hat, der braucht sich meist gar keine Videos mehr von den Rennen anzusehen.
Daneben sind die Herren vom Rapha Blog aber auch auf anderen sozialen Plattformen sehr aktiv. In der rechten Spalte des Blogs wird man über die aktuellsten Tweets informiert. Der Twitter-Account wird intensiv genutzt, daneben werden die Eindrücke des Teams per Flickr auch über Fotos mitgeteilt.
Doppio und Co: Raphas Liebe zum Radsport
Das Projekt selbst ist relativ neu. Erst kürzlich erschien das fünfte Bulletin. Wenn die Jungs von Rapha aber weiter so qualitativ hochwertigen Inhalt liefern, dann sollten sich noch mehr Fans finden.
Wer vom Bulletin nicht genug hat, der kann auch einen Blick auf die anderen Rapha-Blogs werfen. Hier finden sich neben Fotos auch interessante Interviews abseits der Straßenrennen sowie persönliche Berichte von Radsportlern zu ihren Rides. Man merkt einfach, dass hier ein Unternehmen nicht nur sein Produkt an den Mann bringen will, sondern für den Radsport lebt.
Newsletter