Der perfekte Skischuh mit dem Fischer VaKuum Fit Prozess

Wer sich intensiv mit Langlauf und Wintersport beschäftigt, der wird genau wissen, was der Fischer Vacuum Fit Prozess genau ist. Wer noch nichts von diesem sensationellen Prozess gehört hat, der sollte jetzt gut aufpassen! 

Vacuum Fitting bedeutet in erster Linie, die absolut perfekte und vollständige anatomische Anpassung des Skischuhs an den Fuß innerhalb von nur 20 Minuten zu erzielen. Damit sorgt es für Komfort und Qualität beim Fahren.

Vacuum Fitting Station als Herzstück

Das Herzstück des gesamten Fitting-Prozesses ist natürlich auch bei der Firma Fischer die Vacuum Fit Station, die ihr im Bild sehen könnt.
Diese besteht unter anderem aus einem verstellbaren Anschlag für Vorlage und Kniebreite, einem Vacuum Fit Ofen, einem Staufach für einen Kühlschrank mitsamt Cooling Pads und optionalem Canting Tool. Genau hier geht das Vacuum Fitting vonstatten.

Los geht's: die richtige Schuhgröße

Um die Fitting Station nutzen zu können, braucht man selbstverständlich Schuhe. Welche Größe perfekt ist, findet man durch die Fischer Fußmesslehre heraus. Nur das richtige Modell sorgt später auch für maximalen Komfort.

Danach wird erst einmal die Vacuum Fit Station optimal eingestellt. Dafür stellt sich der Fahrer auf die Station, damit die richtige Breite für die Knieauflage ermittelt werden kann. Diese wird in der natürlichen Beinstellung dann fixiert. Außerdem werden die Außenschalen der Schuhe dabei im Fischer Vacuum Fit Ofen auf bis zu 80 Grad aufgewärmt.

Heiße Schalen aus dem Ofen

Bevor die Schuhe wieder angezogen werden, müssen empfindliche Stellen am Fuß abgeklebt werden. Zehenkappen garantieren zusätzlich genügend Platz in der Zehenbox im Schuh.

Die aufgeheizten Schalen werden anschließend behutsam aus dem Ofen genommen und die Innenschuhe langsam wieder in die Schale gegeben. Dann werden die Vacuum Skischuhe angezogen und die Überlappung der Schale sorgfältig geschlossen, damit kein Knick entsteht.

Anschließend werden Schnallen und Velcro locker geschlossen. Wichtig hierbei ist, dass die vorgewärmten Schuhe möglichst wenig bewegt werden.

Sieben Minuten Wartezeit für die perfekte Skischuh Passform

Danach steigt man wieder auf die Vacuum Fit Station, stellt die Ferse hinten an den Anschlag und lehnt die Knie leicht an der Vorlagefixierung ab. Neben Cooling Pads müssen auch Compression Pads angelegt werden.

Anschließend wird der richtige Druck entsprechend dem Können des Skifahrers eingestellt. Und dann heißt es erst einmal „Ruhig halten“! Der Anformprozess dauert sieben Minuten, in denen der Benutzer ruhig stehen bleiben sollte.

12 Stunden Lagerzeit auf Zimmertemperatur

Wenn die Schale unter 30 Grad abgekühlt ist, kann man die Compression Pads öffnen und die Cooling Pads abnehmen. Danach kann der Benutzer die Schuhe ausziehen und die Schuhe 12 Stunden bei Zimmertemperatur mit leicht geschlossenen Schalen aushärten lassen.

Nach dem Formprozess, der übrigens nicht durchs Schockgefrieren gefördert wird, sollten alle am Schuh befindlichen Schrauben nachgezogen werden und letztendlich sollte man den Schuh nicht bei über 55 Grad Celsius lagern.

Nach diesem Prozess steht dem völlig unbeschwerten Schneeerlebnis mit dem perfekten Skischuh nichts mehr im Wege, denn das Vacuum Fitting bietet mehr Grip, Kontrolle und Power!

Wer den Fitting-Prozess gerne live erleben oder auch am eigenen Fuß spüren möchte, der kann einfach ins Sporthaus in Mannheim kommen - dieser Service ist jederzeit für euch reserviert!

Fischer Skischuhe shoppen:

Newsletter