Der Mid Layer: Mit der optimalen Wärmeisolation raus in die Kälte


Was ist eigentlich ein Mid Layer und welche Varianten gibt es davon? Frei übersetzt heißt Mid Layer soviel wie "Zwischenschicht" und bezeichnet die Schicht zwischen Unterwäsche und der "Wetterschutz"-Schicht wie z.B. einer Jacke oder einem Softshell. Man unterscheidet zwischen Powerstretch, Technostretch und Merino. Viele blicken noch ein wenig ratlos daher, sobald sie diese Namen bei der Auswahl des richtigen Mid Layer hören. Neben der altbekannten Daune, dem herkömmlichen Fleece oder dem synthetischen Primaloft Material gibt es mittlerweile weitere Möglichkeiten, sich funktional warm zu halten. Im folgenden Artikel möchte ich euch deshalb die verschiedenen Materialien und Möglichkeiten ein wenig näher bringen.
1. Powerstretch - wärmend, atmungsaktiv, transpirierend
Das Material von Polartec wird mittlerweile von vielen namhaften Herstellern wie z.B.

Mammut, Haglöfs oder Kaikkialla verwendet. Es ist, wie der Name bereits verrät, sehr dehnbar und macht jede Bewegung mit. Gerade in Hinsicht auf sportliche Aktivitäten sind solche sogenannten Four-Way-Stretchfleece ein großer Vorteil. Gleichzeitig bieten Mid Layer, die Powerstretch verwenden, auch eine sehr hohe Atmungsaktivität. Solltet ihr also doch einmal etwas heftiger ins Schwitzen kommen, stellt dies für Powerstretch Mid Layer keinerlei Problem dar. Der Schweiß wird nach außen abtransportiert und so bleibt ihr innen trocken und warm. Des Weiteren sind Powerstretch Fleece leicht, schnell trocknend und leicht windabweisend. So kam mein Powerstretch auch schon im Winter bei Temperaturen um die 0 Grad beim
Joggen zum Einsatz. Wer nun glaubt, er müsste auf den Wohlfühlcharakter eines herkömmlichen Fleeces verzichten, der hat weit gefehlt! Dafür sollte man es aber einfach mal selbst anziehen und testen. Das Material ist nicht nur sehr nachgiebig, sondern auch weich und fühlt sich sehr angenehm an. Insgesamt also ein echter Alleskönner, der Mid Layer mit Powerstretch.
2. Technostretch- eine echte Alternative
Wem ein Powerstretch immer noch zu dick sein sollte, hat mit dem Technostretch Material von Pontetorto eine gefühlt minimal dünnere und trotzdem wärmende Alternative. Es besteht aus 93% Polyester und 7% Lycra (Elasthan). Letzteres führt dazu, dass auch Technostretch sich sehr gut dehnt und somit ideal für den sportlichen Bereich ist. Ansonsten bietet Technostretch, ebenso wie Powerstretch eine sehr angenehme Wärmeisolation. Durch das ebenfalls sehr geringe Gewicht und tolle Körpergefühl kann das Technostretch Fleece alle Anforderungen eines heutigen Mid Layer mehr als erfüllen.
3. Merinowolle - der natürliche Begleiter

Wer natürliche Materialien bevorzugt, hat beim Mid Layer die Möglichkeit, zur Merinowolle zu greifen. Merinowolle ist absolut hautneutral und somit auch für Allergiker geeignet. Wer sich nun verwundert fragt, ob Wolle nicht kratzen würde, den kann ich beruhigen. Ich empfinde es selbst als sehr angenehm und gleichzeitig klimaregulierend. Ist es draußen kalt, wärmt die Wolle des Merinoschafs und ist es warm, so kühlt sie. Somit eignet sich die Merinowolle nicht nur als Mid Layer im Skisport Bereich, sondern auch für längere Touren. Ein weiterer Vorteil ist: Merinowolle nimmt keinen Geruch an. Sollte man also mehrere Tage am Stück unterwegs sein, ist die Merinowolle ein dankbarer Begleiter.
 
 
 
 
Fazit:
Alle drei Arten von Mid Layer eignen sich meiner eigenen Erfahrung nach also hervorragend zur Wärmeisolation. Sowohl im Skibereich als auch bei anderen sportlichen Outdoor Aktivitäten, bei denen es etwas kälter als vielleicht erhofft ist, sind sie die richtige Wahl.
Newsletter