Christoph Trautmann: Der Sportorthopäde bei engelhorn sports

Christoph Trautmann zählt mittlerweile zum Inventar der Running-Abteilung von engelhorn sports. Seit 15 Jahren kümmert sich der Orthopädieschuhmacher mehrmals die Woche um seine Kunden bei engelhorn sports und kann dabei auf ein Fachwissen zurückgreifen, das über vier Generationen gesammelt wurde.

Was macht den Orthopädie-Service von Christoph Trautmann so besonders?

C.T.  fertigt individuelle Maßeinlagen an. Diese sind beispielsweise nicht vergleichbar mit den Einlagen von Sanitätshäusern, da diese industriell vorgefertigt werden. Das heißt konkret: Er ermittelt und analysiert jeden Fuß individuell durch neueste Technik wie etwa Laufanalyse, Druckmessung und 3D-Fußabdruck. Die dadurch gewonnen Erkenntnisse werden fachgemäß in seiner Werkstatt zum Erstellen der Einlagen umgesetzt.

Um dies fachgerecht und zum Großteil in Handarbeit anzufertigen, besitzt C.T. ein kleines, jedoch sehr kompetentes Team, das ihn bei seinem Vorhaben, jeden Kunden schmerzlos durch die Welt zu bringen, unterstützt. Hierbei wird alles, vom Einkauf der Materialien bis hin zur Fertigstellung, auf jeden Kunden individuell abgestimmt.

Wie sieht nun die Arbeit von C.T. im Detail aus?




Die Beratung von C.T. ist sehr umfangreich. Um auf die Probleme seiner Kunden eingehen zu können, bedient er sich neuester Technik. Das heißt:
1. Gang-Laufanalyse:
Mit der Gang-Laufanalyse bietet C.T. seinen Kunden unter Berücksichtigung des gesamten Körpers (Fuß, Knie, Beinachse, Becken und Rücken) eine höchst effiziente Methode, um gezielt auf die Probleme seiner Kunden einzugehen.

2. 3D-Fußabdruck:


Die 3D-Fußabdruckanalyse ermöglicht durch eine Druckmessplatte einen statischen Fußabdruck exakte Ergebnisse, um anatomische Fehlstellungen zu erkennen. Somit können passgenaue Einlagen hergestellt werden.

3. Fußabdruckmessung:
Durch die Fußabdruckmessung kann C.T. genauestens die verschiedenen Belastungspunkte des Fußes ermitteln. Die gewonnen Daten fließen mit in den Aufbau von Einlagen, um gegen Fehlstellungen oder Muskelermüdungen vorzubeugen.


Nachdem C.T. die benötigten Daten durch die soeben genannten Methoden gewonnen hat, übernimmt er diese nun in seine eigene Werkstatt, um die Einlagen individuell für seine Kunden herzustellen. Zuerst wird ein Rohling maschinell geschliffen. Danach beginnt die Handarbeit. In den weiteren Schritten werden die Einlagen von Hand an den notwendigen Bereichen geschliffen und zusätzliche Elemente aufgetragen. Diese Elemente beziehen sich auf die Fußabdruckmessung, die zuvor gemacht wurde. Hierdurch kann bestimmt werden, wie stark die Einlagen unterstützen und an welchen Stellen sie führen und evtl. zusätzlich dämpfen sollen.

Im letzten Schritt bekommt die Einlage eine entsprechende Abdeckung, die je nach Verwendungszweck aus Leder oder rutschfestem Materialien bestehen kann.
 
Alles begann im väterlichen Betrieb
Der heute 46-jährige sammelte zunächst sein fundiertes Wissen im väterlichen Betrieb und schloss dann seine Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher in München ab. Nach mehreren Stationen in hochqualifizierten Fachbetrieben in Lörrach / Basel und Fulda kehrte C.T. in den Familienbetrieb zurück und leitete ihn mehrere Jahre. 1995 schloss er die Meisterschule mit Auszeichnung ab und eröffnete zwei Jahre danach in Schwetzingen seine eigene Praxis.
Seine Idee, Orthop

ädie in Zusammenhang mit Sportschuhen zu bringen, führte ihn zu engelhorn sports. Heute ist diese Kooperation mit C.T. nicht mehr wegzudenken, da er engelhorns Geschäftsphilosophie und die gleiche Auffassung von gutem Service vertritt. Mittlerweile genießt die Firma von C.T. Anerkennung in der gesamten Branche und in der Sportwelt.

Weitere Infos findet ihr auf seiner Homepage oder natürlich direkt vor Ort bei engelhorn sports im 2. OG nach vorheriger Terminabsprache.

Newsletter