Burton Handschuhe im Test: Glove Gore-tex und ak Clutch Glove

Während meines Urlaubes über die Weihnachtsfeiertage konnte ich die Burton Handschuhe Burton Glove Gore-tex und Burton AK Clutch ausgiebig im Schnee testen.
 
Burton Glove Gore-tex
Wärmefaktor
Den Burton Glove Gore-tex würde ich als klassischen Snowboard-Handschuh betrachten. Ich empfand den Handschuh als angenehm warm – auch bei kälteren Temperaturen (bis ca. – 8 Grad C). Für diejenigen, die schneller frieren oder für besonders eisige Temperaturen gibt es einen mitgelieferten Stretch-Innenhandschuh. Dieser ist so konzipiert, das er auch gut als leichter Handschuh beim Après-Ski getragen werden kann.
 
Bewegungsrahmen
Während des Tragens lassen sich Bindungen, Boardschuhe oder auch größere Reißverschlüsse gut bedienen. Sind jedoch z.B. kleinere Reißverschlüsse zu öffnen, wird es mit dem Handling etwas schwierig.
Der Handschuh besitzt eine Stulpe, die sich per Klettverschluss schließen lässt. Zusätzlich gibt es noch einen verstellbaren Riemen am Handgelenk, um den Handschuh an der Hand zu fixieren und um eventuell noch mal vor eindringender Nässe oder Kälte zu schützen.
 
Passform
Im Test fand ich die Stulpe leider etwas zu kurz und auch zu eng. Denn mit einer etwas dickeren Jacke oder einem dicken Fleece unter der Snowboardjacke war es schon kniffelig, die Stulpe gut zu verschließen. Wer beim boarden bzw. carven viel in den Schnee greift und/oder auch bei viel Neuschnee unterwegs ist, freut sich, wenn kein Schnee durch die Stulpe eindringt. Des Weiteren empfand ich den Handgelenksriemen in zugezogenem Zustand leicht störend, da dieser während der Fahrt ständig rumflatterte. Als Lösung haben ich diesen dann immer unter den Klettverschluss einklemmt.
Der Fangriemen ist o.k. und die allgemeine Verarbeitung ist gut. Der Goggle-Reiniger dürfte in der nächsten Version ruhig etwas größer ausfallen und über einen kleinen Fleeceeinsatz am Daumen würde sich die ein oder andere Nase sicher auch freuen.
 
Fazit
Guter Allround-Snowboardhandschuh für die Piste oder auch im Park, der durch seine Gore-tex Membran angenehm vor Kälte und Nässe schützt.
 
Burton ak Clutch Glove
Zum ak Clutch Glove kann ich sagen: reingeschlüpft und ... wow! Habe ich wirklich einen Handschuh an?
Wärmefaktor und Passform
Super bequem, mit viel Fingerspitzengefühl, wirkt nicht klobig und ist richtig warm. Das edle Gnar Guard Leder in der Handinnenfläche ist angenehm weich, das Obermaterial aus Dryride Ultrashell ist elastisch und die eingearbeitete Gore-tex Membran schützt vor Wind und Nässe.
Die Sturmmanschette wurde im neuen Modell verlängert, jedoch relativ eng, so dass sie im Test nur schwer über dickere Jackenärmel gezogen werden konnte.
 
Wasserdichtigkeit
Leider, leider hat sich im Test bei starkem Schneeregen das Leder voll gesogen, und die Nässe ging an den Fingerspitzen durch. Auch wenn diese extreme Wettersituation eher zu den Ausnahmen gehört, war ich diesbezüglich von dem sonst so guten Handschuh etwas enttäuscht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fazit
Gelungener wetterfester Handschuh, der für viele Einsatzzwecke wie z.B. Schneeschuhtouren, Schlittenfahren, Ski- und Snowboarden eine sehr gute Wahl ist. Für’s Snowboarden sehe ich ihn allerdings mehr in Fun-Parks als auf der normalen Piste oder im Gelände, da die Stulpe insgesamt doch relativ kurz ist.
Newsletter