Bouldern in München: Top 5 Locations

Bouldern mausert sich immer mehr zu einer der angesagtesten Sportarten – und nicht umsonst! Hier verbindet sich maximaler Krafteinsatz mit Technik, Ausdauer und mentalen Fähigkeiten, was dazu führt, dass man in kürzester Zeit komplett ausgepowert und entspannt ist, und das bei höchstem Fun-Faktor! Dazu kommt, dass man im Vergleich zum Klettersport weniger Equipment braucht – allein Kletterschuhe, Chalk und bequeme Kleidung reichen.
Zum perfekten Bouldererlebnis gehört natürlich auch eine gute Boulderhalle. In München, wo die Bergsportszene besondern ausgeprägt ist, gibt es da viel Auswahl.
Daher hier die Top 5 Boulder-Locations für euch im Überblick!
Boulderwelt
Inzwischen die erste Lo

cation in München, wenn es ums Bouldern geht. Mit 1.400 Quadratmetern Kletterfläche ist sie die größte Boulderhalle der Welt! Es gibt für alle Schwierigkeitsgrade Routen und Probleme in einer Vielfalt, wie ich sie noch nirgends sonst erlebt habe. Und ich habe durchaus Vergleiche in diversen anderen Städten und Ländern. Dazu kommt nettes Personal, saubere Umkleiden und Happy Hour mit Spritz und anderen Erfrischungen, im Sommer sogar BBQ im Außenbereich. Diverse Wettbewerbe und Events wie die Single Night runden das Angebot ab.
Großer Nachteil ist jedoch, dass die Halle natürlich sehr beliebt ist und man vor allem unter der Woche sich abends oft gegenseitig auf die Füße tritt – in der Halle und auch in den Umkleiden, was das entspannte Erlebnis erheblich beeinträchtigt. Daher ein Tipp: Lieber mal an einem Sonntagmittag hingehen, wenn man nichts Besseres zu tun hat!
Kletterzentrum Thalkirchen (DAV)


Die erst unlängst komplett erweiterte Halle trumpft mit einem großen Boulderbereich auf, der natürlich bei der größten Kletterhalle der Welt mit 7.800 Quadratmetern nicht fehlen darf! Auch diese Halle besitzt ein tolles Café und im Vergleich zur Boulderwelt wirklich großzügige Umkleiden, hier ist man dem immer größer werdenden Besucherandrang gerecht geworden. Allerdings ist mir persönlich die Auswahl an Boulderproblemen im mittleren Schwierigkeitsgrad zu klein, ich hatte das Gefühl dass es einige Anfängerrouten und dann recht viele schwere Routen gibt, was vermutlich den stark überhängenden Wänden geschuldet ist. Hier gibt es in der Boulderwelt definitiv mehr Auswahl.


Heaven's Gate
Das Heaven's Gate am Ostbahnhof ist nur einen (weiten) Steinwurf von der Boulderwelt entfernt, welche dieser Halle somit etwas den Rang abgelaufen hat. Einige, vor allem viele Boulderveteranen, sind jedoch dem Heaven's Gate treu geblieben und so hat sich die Szene etwas verteilt. Der Charme des Heaven's Gate liegt wohl im Mix der wahnsinnig hohen Silos, in denen man klettern kann (Achtung, mind. 60m Seile!) und des höhlenartigen Boulderbereichs.
 
 
 
Kletter- und Boulderzentrum Gilching


Die Halle in Gilching im Westen Münchens ist eine meiner Lieblingslocations für einen Nachmittag am Wochenende, da sie doch etwas außerhalb liegt. Der Boulderbereich ist innen wie außen modern und liebevoll gestaltet und man hat immer genügend Platz und Auswahl, da die Halle nicht so überlaufen ist wie die im Zentrum.
High East Heimst

etten
Eine Alternative im Osten Münchens ist das High East in Heimstetten. Allerdings ist es eher eine Kletterhalle, es gibt zwar zwei Boulderhöhlen, die jedoch nicht besonders groß sind. Es sind daher jedoch auch nicht viele reine Boulderer dort unterwegs, und um sich 1-2 Stunden auszupowern, reichen ja oft auch schon ein paar wenige Probleme.
 
So, ich hoffe, ihr konntet euch einen Überblick verschaffen und findet die richtige Boulderhalle für eure Bedürfnisse in München! Falls ihr Ergänzungen habt, schreibt gerne einen Kommentar! Details wie Adresse, Preise und Öffnungszeiten findet ihr auf den jeweiligen Websites.
Viel Spaß und sport up your life!

Newsletter