Bodyweight Training oder Hanteltraining - Was ist besser für mich?

Ist Bodyweight Training, also Training mit dem eigenen Körpergewicht, genauso effektiv wie Krafttraining?
Bodyweight Training vs. Hanteltraining
Bodyweight Training vs. Hanteltraining

Wie schon in dem vorhergegangenen Blog geschrieben, habe ich das Bodyweight Training, (Freeletics) vor 2 Jahren für mich entdeckt.

Die Jahre davor war ich im Fitness Studio und habe da meine Gewichte gestemmt. Mit dem Thema Training mit dem eigenen Körpergewicht, hatte ich bis dahin nichts am Hut. Klar, die Klassiker wie Liegestütze und Crunches kennt man und hat man zwischendurch auch gemacht, aber ein reines Bodyweight Training kam erstmal nicht in Frage.

Kein Thema wird so diskutiert wie das trainieren mit dem eigenen Körpergewicht oder das Training mit Gewichten.

Vor- und Nachteile von Bodyweight Training

Ich möchte hier beide Trainingsformen erklären, was die Vor- und Nachteile sind, und spreche da aus meiner eigenen Erfahrung.

Fange ich mal mit dem Bodyweight Training an. Die Vorteile liegen ganz klar auf der Hand. Das Training kann ich überall absolvieren. Ich brauche kein Equipment. Lediglich ein Handy, wegen der App und eine Fitnessmatte. 

Übungen oder die richtig kombinierten Workouts sind sehr funktionell und schulen dabei die Kraftausdauer und die koordinativen Fähigkeiten. Das heißt, dass der komplette Körper  beansprucht wird. Ich muss dafür kein Geld investieren, weil man sich die Übungen im Internet anschauen kann. Es gibt aber auch kostenpflichtige Apps, die sogenannte Coaches anbieten und dir die Workouts zusammenstellen. 

Außerdem gibt es überall Gruppen die gemeinsam mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren. Da macht das Training gleich doppelt Spaß.

Leider ist das Bodyweight Training für den Anfänger eher ungeeignet, da meistens keiner dabei ist der ihm die richtige Ausführung zeigt oder erklärt. So besteht die Gefahr, dass bei komplexen Übungen wie z.B. dem Burpee sehr viel falsch gemacht wird und damit das Verletzungsrisiko erheblich steigt.

Vor- und Nachteile von Krafttraining

Einer der wichtigsten Vorteile beim Krafttraining sind, dass ich den aktiven Bewegungsapparat (z.B. Muskeln und Sehnen) sowie den passiven Bewegungsapparat (z.B. Knochen und Gelenke) trainiere. Das heißt, dass mein Körper nicht so schnell atrophiert, also der Abbau von Muskulatur, Knochendichte, etc. Dies beginnt schon im Alter von 25-30 Jahren!  Krafttraining verlangsamt diesen Prozess. 

Den Widerstand kann ich in kleinen Schritten erhöhen und trainiere so über mein Ausgangsniveau. Das Training an den Maschinen ist auf jeden Fall für den Anfänger geeignet, da die Bewegungen geführt ist und ich die Belastung langsam anpassen kann.

Nachteile beim Krafttraining sind das erhöhte Verletzungsrisiko beim Training mit freien Gewichten. Meistens leidet auch die Kondition und die Beweglichkeit drunter, da einige das Cardio Training meiden.

Mein Fazit

Ich trainiere beide Trainingsformen in der Woche. So habe ich die Möglichkeit das Beste aus beiden Trainingsformen zu bekommen. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht können die Fitness steigern und die körperliche Leistungsfähigkeit verbessern. Aber es lassen sich keine Muskelberge mit dieser Trainingsform bilden. Eigengewichtsübungen haben jedoch durchaus interessante Einsatzmöglichkeiten im Fitnessbereich. Erfahrenen Sportlern rate ich Abwechslung mit Eigengewichtstraining in ihren Trainingsalltag zu bringen. Dadurch verbessert sich die Regenerationsphase und kleinere Muskelverletzungen können schneller heilen.

Am besten einfach beide Trainingsformen ausprobieren und für sich entscheiden was einem am besten gefällt bzw. die Methode wählen die zu seinen Trainingszielen passt. 

Anfänger die nicht immer einen Trainer zur Seite haben sollten erstmal im Fitness Studio an geführte Maschinen trainieren, damit sich der Körper an die neue Belastung gewöhnen kann.

Also dann mal eine sportliche Woche und viel Spaß beim testen.

Euer Sammy!

Newsletter