Black Diamond ReVolt Stirnlampe im Test

Früher waren Stirnlampen noch so klobige Teile, die eine riesige Batterie am Hinterkopf hatten und Drähte, die um den Kopf herum führten. Heutzutage ist das natürlich längst vergessen und es gibt handliche, stylische und funktionsstarke Stirnlampen.
Black Diamond ReVolt


Das revolutionäre neue Stirnlampen-Modell von Black Diamond heißt ReVolt und besitzt einen via USB aufladbaren Akku, kann aber ebenso mit AAA Batterien betrieben werden. Durch diese Kombination ist der Einsatz besonders flexibel – so wird zum Beispiel auch das Laden via Solarzelle möglich. Das Gummiband sitzt angenehm auf dem Kopf und die Stirnlampe ist in attraktiven Farben verfügbar. Das Gehäuse ist selbstverständlich wetterfest und robust.
110 Lumen und verschiedene Modi
Die lichtstarke ReVolt hat drei verschiedene Arten LEDs, 1 TriplePower LED, der Nahbereichsmodus mit 2 SinglePower LEDs und der Nachtsichtmodus mit 2 roten SinglePower LEDs. Dazu kann man die LEDs dimmen und blinken lassen.

Intuitive Handhabung
Durch einen Button an der Oberseite der Lampe kann man die Stärke und den Modus verstellen. Anfangs war mir die Funktionalität, die im Vergleich zu vielen anderen simpleren Modellen recht komplex ist, nicht ganz klar. Am besten schaut man einmal kurz in die Betriebsanleitung, dann wird der zukünftige Gebrauch recht intuitiv.
Einmal klicken schaltet zwischen TriplePower und SinglePower und Off. Dimmen kann man, indem man den Button gedrückt hält, um in den Nachtmodus zu gelangen, hält man den Button länger gedrückt. Den Blickmodus schlussendlich erreicht man mit drei kurzen Klicks. Desweiteren zeigt ein kleines Licht an der Seite den Status der Batterien an.
Fazit
Für den anspruchvolleren Outdoorer lohnt sich die Black Diamond ReVolt auf jeden Fall, gerade bei längeren Touren, wo flexible Aufladeoptionen von Vorteil sind. Die verschiedenen Modi lassen eigentlich keine Wünsche übrig, daher kann ich die Stirnlampe absolut empfehlen.

Newsletter