Biken als Leidenschaft - das Team Le Rêve stellt sich vor

Hallo zusammen! Wir sind das Team Le Rêve und dies ist unser erster Post hier auf dem Blog. Deshalb wollen wir uns erst einmal vorstellen, damit ihr wisst, mit wem ihr's zu tun habt. Am besten fangen wir von vorn an:

Worum geht’s? 

Wir sind Radsportlerinnen, wir haben viel Spaß auf dem Mountainbike und Rennrad. Ihr kennt das sicher: Wo Ehrgeiz und Begeisterung aufeinander treffen, da geht einiges. So ist letztlich das Team Le Rêve entstanden: Aus schierer Freude am Radfahren, großer Leidenschaft für Wettkämpfe, hartnäckigem Trainingseifer, Energietanken in der Gemeinschaft mit anderen Mädels.
Wir haben gemerkt, dass wir alleine nicht weit genug kommen, dass es sich lohnt, ein Team zu gründen, auch wenn wir keine Profis sein können und wollen.
Und was wollen wir?
Wir wollen euch auf dem Laufenden halten darüber, wie es uns ergeht: Sportleralltag, Training, Familie, Beruf, Freunde. Ein buntes Gemisch rund um die Leidenschaft des Bikens.
Wer kennt das schließlich nicht? Wir stehen im Beruf oder der Ausbildung, haben Freunde und Familie, die uns wichtig sind, Stress im Alltag, immer zu wenig Zeit für Training und Erholung, zu wenig Kohle für die neueste Ausrüstung: Ganz gewöhnliche Frauen mit einer Begeisterung für das Radfahren! Wir frieren im Winter und schwitzen im Sommer. Aber wir fahren Rad, trainieren, nehmen an Rennen teil. Wir wollen gewinnen!

Wer denn nun eigentlich? – 4 Frauen – 4 Geschichten:

Katja hat 2013 Abitur gemacht. Die erfolgreiche Bundesliga-Fahrerin der vergangenen Jahre kam nun plötzlich kaum noch zum Radfahren. Stattdessen ist sie Laufen gegangen. Nach dem Sommerjob ging's direkt zum Freiwilligen Sozialen Jahr nach Österreich. Wir Übrigen beneiden sie: Skilanglauf nach der Arbeit, Snowboarden am Wochenende.
Allerdings kommt sie nur wenig auf's Rad: Zu oft ist es dunkel, wenn sie nach Hause kommt, machen Schnee und Eis das Training unmöglich. So ist das Alternativtraining ihr steter Begleiter. Und sie träumt vom Frühling wie wir im Tal vom verpassten Winter.



Arnhild steckt mitten im Abschluss ihres 2. Studiums. Ihre erste Fahrt auf dem (viel zu großen) geliehenen Mountainbike war wie eine Offenbarung. Innerhalb weniger Jahre war sie voll dabei, fuhr erste Rennen, hat viel gelernt und war stets mit Spaß dabei.
Dieses Jahr vermisst sie den Winter und das Skilanglaufen sehr. Und endlich wieder mal auf die Piste, das wärs! Aber das Radfahren läuft bei dem Wetter gut, Krafttraining macht ohnehin großen Spaß. Und vielleicht kommt der Schnee ja noch...

Berlinde hat kürzlich den Arbeitsplatz gewechselt und fühlt sich im neuen Job pudelwohl. Sportlich gesehen ist auch sie „Spätzünderin“. In den letzten Jahren lag ihr Schwerpunkt im Boxen, doch nur der Zweikampf reicht ihr nicht.
Sie liebt das Mountainbiken, die Touren im Schwarzwald, durch den Pfälzerwald, die Trails, die Herausforderung! Sie möchte Rennen fahren und wir sind gespannt, wie ihre ersten Wettkämpfe laufen werden.


Annette ist seit vielen Jahren im Rennzirkus, allerdings auf der Straße. Kürzlich erst hat sie ihr Studium im Bereich Sportmanagement abgeschlossen, zuvor schon eine Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau gemeistert. Sie ist zäh, sie ist stark, sie weiß, worauf sie beim Training achten muss, wie ihr Körper funktioniert, wie man sich im Feld bewegt.
Ihre Stärke liegt definitiv in den Steigungen, sie wiegt nicht viel, ein „Bergfloh“, sagt man. 2014 wird sie mit den Frauen des Teams Stuttgart weiterhin auf dem Rennrad unterwegs sein und möchte außerdem erste Mountainbikerennen bestreiten. Sie freut sich auf die Abwechslung, die neuen Herausforderungen.

Und das erwartet Euch!

In nächster Zeit wird jede von uns sich hier zu Wort melden. Wir werden aus dem Trainingsalltag berichten, unsere Lieblingsstrecken vorstellen, Material testen, Abstecher in andere Sportarten machen und hoffentlich auch bald schon die ersten Wettkämpfe rekapitulieren. Wir freuen uns über jeden Mitleser!
Am wichtigsten ist es uns aber, Euch Mut zu machen. Werdet aktiv: Steigt aufs Rad, schnürt die Laufschuhe, geht ins Studio, springt ins Becken, schwingt das Tanzbein. - Los geht’s!

Newsletter