Asics Gel-Excel 33 Testbericht


Das Thema Natural Running gewinnt in der Laufszene schon seit geraumer Zeit zunehmend an Bedeutung und nahezu alle großen Laufschuhhersteller bieten mittlerweile Natural Running Schuhe als spezielle Produktkategorie in ihrem Sortiment an. Ich hatte die Möglichkeit, das Modell Gel- Excel 33 von Asics, Marktführer im Bereich Running, zu testen und möchte meine Eindrücke in diesem Testbericht kurz wiedergeben. Der Asics Gel-Excel 33 ist die weichste Variante der 33er-Serie, welche die Natural Running Kategorie des Sportartikelherstellers Asics darstellt. Es existieren außerdem die beiden etwas direkteren Varianten Gel-Hyper 33 und Gel-Volt 33.



Prinzip des Natural Running


Das Prinzip Natural Running basiert auf der Überlegung, die natürlich Abrollbewegung beim Laufen durch dynamischere, flacher gebaute Laufschuhe zu fördern. Die Fuß- und Wadenmuskulatur arbeitet in diesen Schuhen deutlich stärker mit als dies in besonders stabilen Schuhen mit einer unnatürlich hohen Sprengung (Höhendifferenz zwischen Vorfußpartie und Fersenbereich des Laufschuhs) der Fall ist. Der gesamte Bewegungsapparat wird durch dieses natürlichere Abrollverhalten gestärkt.
Auf diesem Wege können - so die Theorie - typische Verletzungen eines Läufers, wie beispielsweise Läuferknie, Achillessehnenreizung und Schienbeinaußenkantensyndrom in Kombination mit gezielten Kräftigungsübungen teilweise vermieden werden. Verschiedene Studien haben belegt, dass bei einem ausschließlichen Gebrauch besonders stabiler, stark gedämpfter Schuhe mit einer übermäßig hohen Sprengung teilweise die Verletzungsanfälligkeit mehr begünstigt wird als dies in eher minimalistischeren Laufschuhen der Fall ist. Nahezu alle Natural Running Schuhe setzen jedoch ein neutrales Abrollverhalten des Läufers voraus. Ein fast schon prominenter Verfechter der „Natural Running Bewegung“ ist Dr. Matthias MarquardtVerschiedene Natural Running Schuhe wurden bereits im März und April dieses Jahres in unserem Artikel Nike Free, Brooks Pure und mehr – neue Produkte und Innovationen im Bereich Running vorgestellt.




Gewicht und Optik

Das Gewicht des Asics Gel-Excel 33 wird von Asics mit 300g angegeben. Im Vergleich zu normalen Trainingsschuhen dieses Herstellers ist das tendenziell eher etwas leichter, für einen Schuh aus der Natural Running Kategorie vergleichsweise eher schwer. Bei der Optik orientiert sich der Schuh an den für die Firma Asics typischen Streifen. Der mir zur Verfügung gestellte Testschuh ist in den Farben Blau, Schwarz und Orange gehalten.


Passform, Laufverhalten und Zielgruppe
Die Passform des Asics Gel- Excel 33 fällt in der Länge normal aus. Er kann also in der gleichen Größe wie andere Laufschuhe der Firma Asics getragen werden. Die Weite fällt vergleichsweise etwas kompakter aus und liegt im Mittelmaß. Für mich bedeutet dies mit einem tendenziell eher schmaleren Fuß, dass ich den Schuh gar nicht so fest schnüren muss. Der Gel-Excel 33 liegt sehr gut am Fuß und rutscht nicht. Er verfügt über eine sehr starke Gel-Dämpfung im Fersen- und Vorfußbereich. Gefühlsmäßig habe ich zumindest von der Dämpfung her eher das Gefühl, in einem normalen Trainingsschuh zu stehen. Das Abrollverhalten ist jedoch durch die zahlreichen Flexkerben in der Sohle des Laufschuhs deutlich dynamischer als dies bei anderen Cushion-Modellen wie beispielsweise den Gel-Cumulus oder den Gel-Nimbus der Fall ist.




Für ambitionierte Läufer und Dauerläufer auf Asphalt

Dennoch bin ich, da ich normalerweise auch im Training häufig lieber mit etwas leichteren Trainingsschuhen (sogenannte Lightweight Trainer) oder Wettkampfschuhen laufe, bei meinen ersten kurzen Probelauf auf der Teststrecke bei engelhorn sports etwas skeptisch, ob der Asics Gel-Excel 33 mir beim Laufen auch wirklich Spaß macht. Als Zielgruppe für den Asics Gel-Excel 33 als Zweitschuh, kommen meiner Meinung nach „Natural Running Einsteiger“ in Betracht, welche bisher weichere Neutralschuhe wie z.B. den Gel-Nimbus von Asics oder den Glycerin von Brooks laufen. Hier sollte allerdings beachtet werden, dass die Weite vergleichsweise etwas kompakter ausfällt. Für ambitioniertere Läufer eignet sich das Modell auch als Trainingsschuh für normale Dauerläufe auf Asphalt. 



Erster Praxistest


Lockerer 10km Dauerlauf in GA1, 4:47er-Schnitt: Bei meinen ersten Praxistest im Freien lasse ich es etwa eine Woche nach dem Darmstadt Marathon mit noch etwas kaputten Beinen ruhig angehen. Auch wenn ich zunächst wegen der für meinen Geschmack doch sehr weichen Dämpfung des Gel-Excel 33 etwas skeptisch war, muss ich feststellen, das Laufen mit diesem Schuh macht mir wirklich Spaß. Er ist ohne Zweifel für einen Natural Running Schuh sehr stark gedämpft, Modelle anderer Hersteller, die ich bisher gelaufen bin, sind da deutlich direkter. Das Laufgefühl überzeugt mich dennoch überaus positiv und ich werde diesen Laufschuh in Zukunft sicher häufiger bei längeren langsamen Dauerläufen nutzen. Durch die zahlreichen horizontalen Flexkerben in der Schuhsohle rollt der Asics Gel-Excel 33 sehr dynamisch ab und vermittelt trotz weicher Dämpfung ein prima Laufgefühl. Für mittlere Dauerläufe und Tempoeinheiten werde ich aber auch in Zukunft auf leichteres Material zurückgreifen. Auch bei weiteren längeren Laufeinheiten in den nächsten Wochen überzeugt der Gel-Excel 33 positiv.



Technische Features


Der Gel-Excel 33 hat eine Sprengung von 10mm, d.h. zwischen Vorfußpartie und Fersenbereich besteht diese Höhendifferenz. Dies entspricht eigentlich eher der Sprengung eines Trainingsschuhs. Das Modell verfügt ähnlich wie das Premiummodell Gel-Nimbus der Firma Asics über eine bis in die Ferse in der Schuhsohle durchgezogene Guidance Line, eine vertikale Flexkerbe, die den Fuß vom Auftritt auf der Fersenaußenseite bis zum Abdruck immer wieder über die gleiche optimale Kraftverlaufslinie  zum perfekten Abdruckpunkt über die große Zehe führt. Die Propulsion Plate, ein spezielles Element im Vorfußbereich, sorgt in Kombination mit dem TRUSSTIC-Element für eine optimale Umwandlung der Vortriebsenergie in den Absprung. Inwieweit das von mir als sehr angenehm empfundene dynamische Abrollverhalten des Gel-Excel 33 auf diese technischen Spezifikationen zurückzuführen ist, sei mal dahin gestellt. Es bleibt insgesamt bei einem sehr positiven Gesamteindruck.


Fazit

Mit einem Preis von 149,95 € ist der Gel- Excel 33 nicht gerade ein Schnäppchen, der Käufer bekommt aber definitiv einen guten Natural Running Laufschuh, der ein prima Laufgefühl vermittelt. Er eignet sich gut als etwas dynamischerer Zweitlaufschuh für den eher fitnessorientierten Freizeit- und Gelegenheitsläufer. Besonders für Läufer, die bisher keine Schuhe aus der Natural Running Kategorie laufen, ist der Gel-Excel 33, der von der Dämpfung her eher an einen normalen Trainingsschuhe erinnert, aber vergleichsweise sehr schön dynamisch abrollt, eine Möglichkeit, sich an diese Art von Schuhen zu „gewöhnen“. Für ambitioniertere Läufer empfiehlt sich der Gel-Excel 33 auch als normaler Trainingsschuh für längere langsame Dauerläufe auf Asphalt. 


 
Newsletter