Area47: Action & Adrenalin pur – Nichts für schwache Nerven

Mitten im schönen Ötztal am 47. Breitengrad liegt das Paradies für alle Adrenalin-Junkies: Der Outdoorpark Area47. Wer gerne draußen ist und dabei nicht auf Action verzichten mag, der ist hier genau richtig. Der Park bietet von Anfang Mai bis Ende September alles, was das Outdoorherz begehrt.
Das klingt verlockend. Deshalb habe ich mich Anfang September auf ins schöne Tirol gemacht, um zu sehen, ob der weltweit größte Abenteuerspielplatz hält, was er verspricht.

Die Water-Area für den Funfactor

Inmitten der gigantischen Berglandschaft Tirols liegt die Area47. Auf dem 20.000 m² großen Areal wurde ein künstlicher See mit türkisem Wasser angelegt.  

Doch der See ist nicht einfach nur ein Badesee, hier kommen echte Wasserratten voll auf ihre Kosten: 

Im Waterslidepark gibt’s riesige spiralförmige oder steile kerzengerade Wasserrutschen, Springtürme, von denen sich Mutige aus 27 Metern Höhe ins Wasser stürzen oder Blobbing. Der Blob ist ein riesiger aufgeblasener Gummischlauch, auf dem sich der Blobber platziert.
 

area47 water area
area47 water area


Ein Jumper springt von einer kleinen Anhöhe auf das andere Ende des Luftpolsters und katapultiert so den Blobber ins kühle Nass. Doch damit nicht genug: Das Highlight des Wasserparks ist die Megaschanze, auf der man je nach Lust und Laune mit einem Bob, Wasserski, Board oder Kegel in den See rauschen kann. Selbst an kalten Tagen ist hier Action geboten. Im Eintritt inklusive sind die Neoprenanzüge, die einen im kalten Nass schön warm halten.

Der Hochseilgarten lässt Deine Knie zittern

Wer sich gerne in hohen Lüften bewegt, ist hier genau richtig. Unter der 27 Meter hohen Achbrücke hat die Area47 ihren schwindelerregenden Hochseilgarten aus Holz gebaut. Allein beim Anblick schlackern einem die Knie. Voll ausgestattet mit festem Schuhwerk, Klettergurt und Helm geht’s los. Auf wackeligen Brettern, einem Skateboard und über verschiedene Hindernisse geht’s in freier Höhe vom einen Ende der Achbrücke zum anderen. 

Das kostet Überwindung und vor allem einen guten Gleichgewichtssinn.


Und da wir schon die Klettergurte an hatten, haben wir uns auch gleich einen Überblick aus der Vogelperspektive über die gesamte Area47 geholt. Mit dem Flying Fox geht’s von einem Podest unter der Brücke aus, 350 Meter quer über den gesamten Outdoorpark. Wem das noch nicht genug Action ist, der darf den Mega Swing nicht verpassen.


Der Mega Swing sorgt für den absoluten Adrenalin-Kick
Nichts für schwache Nerven, soviel vorab. Da stand ich: auf einem Podest in 30 Metern Höhe, gesichert an einem Seil. Von einem Brückenpfeiler springt man ja nicht jeden Tag, deshalb schnellte mein Puls ganz schön in die Höhe als mein Guide fragte: „Kann´s losgehen?“. Und es ging los! Sieben Meter freier Fall und das bloße Kribbeln im Bauch. Der Mega Swing ist ein Muss für jeden Adrenalinjunkie!

Die Climbing Area bietet die Challenge

Wer hoch hinaus will, der kann sich in Richtung Ötztaler Himmel bewegen. Entlang Österreichs höchster künstlichen Outdoor-Kletterwand mit verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Dazu gibt´s noch einige Boulder Caves mit vielen anspruchsvollen Griffen in Absprunghöhe auch inkl. Wasserlandung.

Raus in die Natur und Action erleben beim Canyoning

Für alle, die fasziniert von der Bergwelt Tirols sind und diese live genießen wollen, ist Canyoning genau das Richtige. Kolossale Felsbrocken, reißende Flüsse und tosende Wasserfälle. 

Das ist die Bergwelt Tirols. 

In einer Gruppe, voll ausgestattet mit Neoprenanzügen, Helmen und Klettergurten und unter der Aufsicht von zwei waschechten Tiroler Guides ging es los. Um in die geheimnisvolle Bergwelt zu gelangen, wurden wir erst einmal 10 Meter von einer Brücke abgeseilt. Von da aus ging´s dann weiter entlang der Schlucht.


Auf dem Weg runter konnte man so ziemlich alles mitnehmen: Sprünge aus fünf Metern Höhe in fünf Grad kalte Felsenpools, Wasserrutschen an glattgeschliffenen Felsen oder das Abseilen an 10 Meter hohen Wasserfällen. 

Da bleiben keine Wünsche offen: Natur pur und Action zugleich. Neben Canyoning in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bietet die Area47 auch Rafting in den schönsten Wildwasserflüssen Tirols und Caving, ein spektakulärer Höhlentrip mit Fackeln im imposanten Stollensystem des Ambergs bei Haiming.


Mein Fazit 


Ein Ausflug in den weltweit größten Outdoorpark lohnt sich definitiv. Adrenalinjunkies wie mich hat der Outdoorpark am 47. Breitengrad nicht zum letzten Mal gesehen.

Newsletter