Aquajogging – Ausdauertraining für Jedermann

Was gibt es im Sommer Schöneres, als ein Training im kühlen Nass? Der Trend zum Aquajogging – dem Laufen im Wasser – hat sich die letzten Jahre immer mehr zu einer der bedeutendsten Ausdauersportarten entwickelt. Aquajogging wird als Gesundheitssport wie auch als Ergänzungssport zum Hochleistungstraining mit Erfolg eingesetzt. Das umfassende Bewegungstraining im Wasser wird meist mit Hilfe eines Auftriebsgürtels bewältigt und bietet in seiner Umsetzung eine Vielzahl an Variationsformen. So können innerhalb einer Einheit das Gleichgewicht, die Koordination, die Beweglichkeit sowie die Kraftausdauerleistung verbessert werden.
 
Durch den Auftrieb im Wasser werden zu starke punktuelle Belastungen an Gelenken vermieden und geben auch übergewichtigen Menschen eine Chance, sich schmerzfrei zu belasten. Besonders attraktiv ist dabei auch, dass Aquajogging leicht erlern- und durchführbar ist, sodass Alt und Jung, sowie Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsam aktiv werden können. Nicht umsonst gilt Aquajogging als Vorzeigemodell im Gesundheitssport. Folgende Tabelle gibt einen Überblick, welche Effekte ein Training im kühlen Nass noch erzeugen kann:

Technik und Durchführung:
 
Zunächst sollte der unerfahrene Aquajogger ein Wassergefühl entwickeln und sich mit der senkrechten Wasserlage, erzeugt durch den Auftriebsgürtel, zurechtfinden. Erst wenn ein stabiles Gleichgewicht gefunden wurde, kann die grundlegende Technik des Aquajoggens in Angriff genommen werden. Für den Anfängerbereich hat sich die Schrittlauftechnik durchgesetzt. Hier handelt es sich um eine Kombination aus Lauf- und Radfahrbewegung, bei der besonderes Augenmerk auf den weiten Vorschwung des Unterschenkels im Sinne eines „Kicks“  gelegt wird. Beim Rückschwung werden die Beine über die Körperlängsachse zurückgeführt. Vor jeder Trainingseinheit sollte ein kleines Aufwärmprogramm (evtl. auch an Land) durchgeführt werden, welches ein kurzes Einlaufen und Dehnen beinhaltet. Dann kann endlich losgelegt werden. Ein Trainingsprogramm für den Anfängerbereich könnte wie folgt aussehen:
Newsletter