André Schürrle - Die neue Herausforderung

André Schürrle - Die neue Herausforderung
André Schürrle - Die neue Herausforderung

Hi Leute,

mein letzter Blog ist schon wieder eine Weile her, doch jetzt geht es endlich wieder los, die neue Bundesliga Saison startet und passend dazu gibt’s ein Update von mir, was alles so los war.

Nach der EM ging es zunächst einmal in Urlaub. Den Kopf frei bekommen, sich erholen und einfach Spaß haben. Dazu hält man sich auch fit, da die Vorbereitung für die neue Saison ansteht und man nicht ohne Grundlagen beginnen möchte.

Für mich hat diese, wie die meisten  mitbekommen haben, in Schwarz-Gelb begonnen.  

Warum ich mich für den Wechsel zum BVB entschieden habe

Natürlich freut es mich sehr, dass Dortmund ein großes Interesse an mir hat und den Wechsel von Wolfsburg ermöglicht hat. Es ist eine tolle Herausforderung bei einem großen Club wie dem BVB zu spielen. Solche Herausforderungen sind im Fußballerleben sehr wichtig und ich freue mich auf eine tolle Mannschaft, natürlich auf Thomas Tuchel und sein Trainerteam,  die ich sehr schätze und auch auf die Spiele mit Mario und Marco.

Dass ich die Möglichkeit zum Wechsel nutzen konnte, beruhte auch auf dem gegenseitigen Respekt mit den Verantwortlichen aus Wolfsburg.

Natürlich war der Reiz groß wieder unter Thomas Tuchel zu spielen und in einem Spielsystem , das meinen Eigenschaften entgegenkommt. Dortmund ein toller Verein mit vielen Spielern, die ich schon kenne.

Dortmund ist auch eine Arbeiterstadt wie Wolfsburg, aber es ist eben alles größer. Ich freue mich auf das Leben hier, die Menschen sind offen und aufgeschlossen und ich glaube, nahezu jeder hier ist BVB Fan.

Die ersten Eindrücke beim BVB und der 1. Spieltag

Die ersten Wochen mit meinem neuen Team waren sehr intensiv, haben aber auch viel Spaß gemacht. Nach gut3 Wochen Training fühle ich mich sehr gut, auch wenn klar sein muss, dass man nach so kurzer Zeit noch nicht bei voller Leistungsstärke sein kann. 

Das Team macht es einem aber auch leicht, sich schnell einzufinden.

Am Samstag dann der Start in die neue Bundesligasaison. Der Gegner: Mainz 05, mein EX- Verein, wo meine Karriere begann. Du kommst in dieses Stadion, die gelbe Wand wartet schon. Ein tolles Gefühl, zum ersten Mal im Signal Iduna  von Beginn an. Diesmal als Spieler der Schwarz-Gelben und nicht als Gegner. Gänsehaut-Feeling. Die Welle trägt dich und die Stimmung feuert dich an. Ein gutes Gefühl.

Der Start gelingt, 3 Punkte, auch wenn noch nicht alle Rädchen greifen. Teamwork. Klar, wir müssen weiter hart an uns arbeiten, aber wir haben ein Riesenpotential.


Meine persönlichen Ziele

Was meine persönlichen Ziele angeht, will ich natürlich an meine Rückrunde der letzten Saison anknüpfen und noch besser werden. Dazu gehört eine große Vorfreude und eine hohe Motivation, aber auch Spaß  und viel Arbeit. Davon verspüre ich sehr, sehr viel!

Bis bald,

Euer Schü!

Bilquelle: instagram.com/andreschuerrle

Newsletter