adidas Pack: "there will be haters"

"Mitleid bekommt man geschenkt - Neid muss man sich erarbeiten". Diese Ansicht verfolgt auch die neueste Kampagne aus dem Hause adidas. Pünktlich zum Anpfiff der Rückrunde präsentiert adidas seine neuesten Fußballschuh-Modelle und kommt dabei bewusst polarisierend und provokativ daher. In der neuen Kampagne "there will be haters" dreht sich alles um den Neid, mit dem die besten Kicker der Welt umgehen müssen und der Stärke, die sie daraus ziehen. Neid, der nur eine Bestätigung ihrer Leistungen ist und der sie nur noch besser macht, als sie ohnehin schon sind. Es geht um Ausstrahlung, Persönlichkeit und Selbstbewusstsein. Zum Start der zweiten Saisonhälfte haben wir das neue Pack im Check und stellen euch die neuesten Modelle vor!

Allbekannte Modelle mit neuen Technologien und Farbkombinationen
Das Fußballschuh-Pack beinhaltet sowohl den Next-Gen adizero F50, als auch neue Farbvarianten für den 11pro, Nitrocharge und den Predator. Profis rund um den Globus spielen seit Februar mit den neuen Schuh-Varianten. Von Hobbykicker bis Fussballer träumt jeder davon ein wenig Star-Feeling an den Füßen zu tragen und eines ist ihnen sicher: Mit einem der neuen Modelle sind sie auf jeden Fall der Star im Team! 
adizero f50
adizero f50

adizero F50:
Der adidas adizero F50 wird von den erfolgreichsten Fußballspielern der Welt getragen.Sein Design im Animalprint, das an die Haut einer Schlange erinnert, zielt darauf ab, Geschwindigkeit und Wendigkeit auf dem Spielfeld zu maximieren. Mit seinem neuen Design, schnittiger roter Farbe und einem neuen 3-Streifen Branding sorgt ihr auf dem Spielfeld für Aufsehen. Eine 3D-Dribbletex-Schicht auf dem Obermaterial ermöglicht schnellere Dribblings, sowohl bei trockenen als auch bei nassen Bedingungen. Die Außensohle wurde ebenfalls komplett überarbeitet und verfügt über eine neue Grip-Textur und Stollenkonfiguration, ganz nach dem Vorbild von Sprintspikes.

Predator:
Das neu entwickelte, extrem weiche Obermaterial des Predators bietet alle Vorteile von Leder und Synthetik. Die 3D-SL-Gummi-Zonen in Kombination mit dem neu entwickelten Gelpolster ermöglichen optimalen Grip am Ball sowie präzisere Ballpässe. Der Predator bringt euch exzellenten Ballkontakt! Dank der transparenten Außensohle erfährt ihr ein super Tragegefühl und so optimale Kontrolle über den Ball. Der perfekte Schuhe für Mittelfeld-Strategen!

Nitrocharge:
Das neue Nitrocharge Modell ist dank modernster Technologie noch energiegeladener. Die Positionierung der Energy-Sling, sowie der großflächigere Einsatz von Schutzpolstern und Mesh-Schutzeinsätzen gewährleisten eine besondere Stabilität. Der Nitrocharge eignet sich für den typischen Kämpfertyp, der 90 Minuten lang rackert und keinen Zweikampf auslässt.

11Pro:
Der 11Pro ist der bequemste Schuh der Reihe und verschmelzt Eleganz und Stil miteinander. Die Konstruktion im Fersen- und Vorfußbereich verbessert die Passform, und erhöht die Stabilität. Die Komfort-Außensohle verteilt den Druck auf den ganzen Schuh und die neuen, kleineren Stollen sorgen für einen besseren Bodenkontakt. Das Obermaterial aus Leder stellt eine sehr bequeme Passform sowie optimale Ballkontrolle sicher.
Provokativer Clip bricht mit Konventionen
Mit den globalen Aushängeschildern der Kampagne Luis SuarezGareth BaleJames RodriguezKarim Benzema und Lionel Messi hat adidas die Créme de la Créme des Fussballs an Bord. Die Kampagne startete vor Kurzem mit einem viralen Clip, in dem die mit der neuen Schuhkollektion zu sehen sind, welches wir euch natürlich auf keinen Fall vorenthalten möchten: 

 
Fazit: Mit dem there will be haters Pack und dem viralen Clip schafft es adidas ein ganz neues Motto zu kreieren: NEID! Entsprechend der Kampagne sorgen die neuen Schuhe für großes Aufsehen und Missgunst bei den Kontrahenten. Vor allem im neuen adidas adizero F50 steckt mehr adizero als jemals zuvor. Vom Material bis zu den Nocken wurde alles darauf ausgelegt um schnelle Spieler noch schneller zu machen. Dieser Schuh hat das Potenzial, das Highlight der Rückrunde zu werden !

 
Newsletter