5 Superbeeren, die auf den Speiseplan gehören

Beeren gehören zu den gesündesten Nahrungsmitteln überhaupt. Ich könnte die Antioxidantien-reichen Früchtchen den ganzen Tag essen und gebe jeden Morgen eine Mischung in mein Müsli. Diese Beeren solltet ihr unbedingt auf euren Speisezettel setzen:
1. Goji Beeren
Die Früchte des Gemeinen Bocksdorns werden traditionell mit Zufriedenheit, 100-jährigen Chinesen und sexueller Potenz in Verbindung gebracht. Oho :-) Aber was haben die kleinen roten Beeren nun wirklich drauf? Gojibeeren enthalten 18 essentielle Aminosäuren, 21 Spurenmineralien, Vitamin B1, B2, B6 und E und mehr Betacarotine als eine Karotte.
Getrocknet schmecken die Beeren süß und sehr lecker im Müsli, einfach so zwischendurch oder auch mal zum Salat.

2. Blaubeeren
Meine absolute Lieblingsbeere von Juni bis September: Die Heidelbeere! Die kleinen blauen Kügelchen strotzen nur so vor Antioxidantien. Ihre dunkelblaue Farbe stammt von sogenannten Anthocyanen, welche dabei helfen, die freie Radikale einzufangen, die unsere Zellen beschädigen und unsere Haut vorzeitig altern lassen. Also weg mit der Botoxspritze und her mit der Heidelbeere!
Heidelbeeren erhaltet ihr von Juni-September frisch auf dem Markt oder im Supermarkt, im Kühlschrank halten sie sich bis zu 1 Woche und schmecken auch im grünen Smoothie lecker.

3. Acai Beeren
Von Oprah Winfrey als “die neue Wunderbeere” angepriesen, soll die aus Brasilien stammende Acai Beere Falten nur so wegbügeln und die Pfunde schmelzen lassen. Das stimmt so leider nicht ;-)  Die Beere kommt aus dem Regenwald am Amazonas und wurde traditionell als enerieyreiches  Nahrungsmittel konsumiert. Auch die Acai Beere ist reich an Antioxidantien, allerdings erreicht sie nicht die Wirkung einer Heidelbeere.
Die Beere ist für unseren europäischen Gaumen etwas gewöhnungsbedürftig (außerdem kann man nur die Haut essen, der größte Teil der Beere besteht aus dem Kern) und schmeckt leicht erdig. In Kombination mit Haferflocken lassen sich super Cookies backen.
4. Erdbeeren
Wusstest du, dass es über 600 Arten von Erdbeeren weltweit gibt? Erdbeeren sind sehr reich an Ballaststoffen und haben einen höheren Vitamin-C Gehalt als Zitronen oder Orangen! Außerdem enthalten Erdbeeren sehr viele Mineralien wie Kalium, Zink, Eisen und Kalzium, aber auch B-Vitamine, K-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren.

Erdbeeren wirken entzündungshemmend, töten Krankheitskeime ab und sind kalorienarm. Eine Studie mit über 70-jährigen Krankenschwestern hat übrigens ergeben, dass die Ladies, die regelmäßig Erdbeeren und Heidelbeeren konsumierten, bessere geistige Leistungsfähigkeiten an den Tag legten als der Rest. Besonders lecker schmeckt die Erdbeere als Smoothie mit Wassermelone und Minze oder auch mit Quark.




5. Brombeeren


Brombeeren sind mehr als nur Antioxidantien-Lieferanten, sie enthalten auch sehr viele Stoffe, welche Krebs vorbeugen sollen: Vitamin C, E und Ellagsäure. Die kleine prallen Früchte stecken auch voller Provitamin A, das der Körper in Vitamin A umwandelt und somit die Sehfähigkeit beeinflusst.
Brombeeren haben von Spätsommer bis Oktober Saison und sind bis zu 5 Tage im Kühlschrank haltbar. Ich füge Brombeeen gerne meinem Joghurt zu, mag es aber auch gerne in roter Grütze oder natürlich: Im Müsli, wo sonst?
Newsletter