35. Cape Argus Pick’ n Pay Cycle Tour – Radfahren für einen guten Zweck

 
Der 11. März 2012 – ein Datum, dem rennradbegeisterte Sportler schon seit Monaten entgegenfiebern. Übermorgen findet in und rund um Kapstadt in Südafrika das weltweit größte Radrennen statt und geht damit in seine 35. Runde: die Cape Argus Pick’ n Pay Cycle Tour – Radprofis wie auch Freizeitradfahrer wagen sich hier auf die 109 Kilometer lange, bergige Strecke. Sie gilt unumstritten als eine der landschaftlich schönsten und eindrucksvollsten Rennstrecken überhaupt.

 
Der Startschuss wird wie bisher im City Center Kapstadts fallen und führt die Biker dann einmal quer über die Kap-Halbinsel, unter anderem auch über die Küstenstädte Fish Hoek und Simonstown bis zur Bucht Smithswinkel. Von Noordhoek aus geht es dann auf der Atlantikseite weiter – auf der berühmt berüchtigten Küstenstraße „Chapmans Peak Drive“.
Die insgesamt 1.200 Höhenmeter der Tour sowie die heißen Temperaturen bis zu 40 Grad bringen die 35.000 Teilnehmer mächtig ins Schwitzen.
 
2.500 freiwillige Helfer sorgen deshalb an Start, Ziel, 16 Versorgungsstationen und 6 medizinischen Notstationen (entlang der Strecke) dafür, dass das Renngeschehen gut und flüssig abläuft. Die detaillierte Routenkarte gibt zudem einen genaueren Einblick ins Geschehen.

 
Die Einzigartigkeit der Radtour zeigt sich neben dem landschaftlichen Aspekt auch in der Tatsache, dass sie durch ein buntes Rahmenprogramm unterstützt wird, welches Zuschauern und Rennfahrern während und nach dem Rennen spannende Unterhaltung bietet. So bilden die Cape Argus Pick 'n Pay Expo und weitere Touren wie Junior Tour, Dreirad Tour, Mountainbike Challenge sowie ein weiteres 5-Tage-Event für internationale Wettkampffahrer ein breites Angebotsfeld und machen die Veranstaltung für jedermann attraktiv.
 
Besondere Wertschätzung verdient die Cape Argus Pick ‘n Pay Cycle Tour jedoch durch ihr Engagement im Wohltätigkeitsbereich. Denn im Sinne einer Non-Profit-Veranstaltung gehen alle Einnahmen, die mit den Startgeldern gemacht werden, ausnahmslos an zwei Charity-Organisationen: An die „Pedal Power Association“, die den Radsport in Western Cape fördert und an den „Rotary Club of Claremont“, der zahlreiche bedürftige Projekte in der Region unterstützt.

 
Dieses Jahr soll das soziale Engagement sogar noch verstärkt gefördert werden: 5.000 Startplätze der 35.000 möglichen werden rein für Wohltätigkeitszwecke genutzt.
 
Die Cape Argus Pick‘ n Pay Cycle Tour bietet also auch eine perfekte Gelegenheit für Unternehmen, sich sozial zu engagieren. Und das in einer Weise, die einen gesunden Lebensstil durch Bewegung, hier durch Radfahren, fördert.
 

Newsletter