3 Tipps für Laufen im Winter vom Personal Trainer

Du möchtest die Weihnachtspfunde wieder loswerden und auf die Laufstrecke? Dann zieh dich richtig an (wie, erfährst du hier) und lies dir diese Tipps zur Laufintensität von Personal Trainer Jürgen Bock durch:

1. Lass es moderat angehen!



Je höher du deinen Körper belastest, umso größer auch die Herausforderung für dein Immunsystem. Daher solltest du es im Winter nicht zu hart oder zu schnell angehen. 

Laufe etwas langsamer als noch im Herbst. 

Setze auf Grundlagenausdauer und bleibe in deinem aeroben Bereich! Nutze dafür deine Pulsuhr: Die Intensität sollte sich beim Laufen zwischen 70 und 85 Prozent der maximalen individuellen Herzfrequenz bewegen. Hältst du ein angemessen moderates Tempo, ist es kein Problem, auch bei größeren Minusgraden zu trainieren. Du solltest dir aber ein wenig Zeit lassen, dich an die niedrigen Temperaturen zu gewöhnen.

2. Atme durch die Nase!

Beim Atmen durch die Nase wird die Luft nicht nur besser gefiltert, sondern auch stärker aufgewärmt als bei der Mundatmung. Dadurch verringerst du die Gefahr, dass zu kalte Luft in die Lungen kommt und das Infektrisiko erhöht. Auch deshalb solltest du dein Lauftempo moderat halten: So verbrauchst du weniger Sauerstoff, und die Nasenatmung reicht dann vollkommen aus, um den Körper ausreichend zu versorgen.

Alternativ kannst du aber auch einen Buff nutzen. Das ist ein eng anliegender Schlauchschal, den du über den Mund ziehen und durch den du - das richtige und vor allem dünne Material vorausgesetzt - problemlos atmen kannst.

3. Vermeide den Open-Window-Effekt!

Eine hohe Belastung öffnet möglichen Infekten sprichwörtlich Tür und Tor: Der sogenannte "Open-Window-Effekt" tritt ein, bei dem der Körper unmittelbar nach außergewöhnlich anstrengender Tätigkeit besonders anfällig ist für Keime und Krankheitserreger. Das vermeidest du, indem du in eher länger, dafür aber bei geringerer Belastung läufst - das kommt dem Immunsystem sogar zu Gute. Ganz wichtig, um den Open-Window-Effekt das Fenster vor der Nase zuzuschlagen: Nach dem Trainingsende nicht einfach weiter in der Kälte ausharren. Bleibe entweder in Bewegung oder zieh dich möglichst rasch um, damit du schnell wieder trockene Kleidung anhast und nicht auskühlst.

 Du willst nicht alleine laufen? Dann komm zu einem der engelhorn sports lauftreffs:

Lauftreff Mixed: Montags, 18.30h - Treffpunkt: engelhorn sports Bar im Sporthaus (alle Lauflevel)

Lauftreff Frauen only: Mittwochs 18.45h - Treffpunkt: Tartanbahn, Unterer Luisenpark (alle Lauflevel)

Newsletter